Update

Mega-Umbruch geht weiter: Türkgücü vermeldet achten Winter-Abgang

Türkgücü München bleibt auf dem Transfermarkt weiter aktiv: Am Mittwoch verkündete der Drittligist die Trennung von Erol Alkan – er ist bereits der achte Abgang in diesem Winter.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Erol Alkan hat Türkgücü nach einem halben Jahr wieder verlassen.
Erol Alkan hat Türkgücü nach einem halben Jahr wieder verlassen. © IMAGO / Passion2Press

München - Der große Umbruch bei Türkgücü München geht auch nach Schließung des Winter-Transferfensters in Deutschland weiter. Am Mittwoch verkündete der Aufsteiger den Transfer von Erol Alkan nach Bulgarien zu SFK Etar Weliko Tarnowo.

Alkan war erst im vergangenen Sommer nach München gewechselt und kam - unter anderem wegen Verletzungen - auf gerade einmal vier Einsätze. In Bulgarien ist das Wintertransferfenster, anders als in Deutschland, noch bis zum 28. Februar geöffnet. Ein Transfer ist daher noch möglich.

Lesen Sie auch

Türkgücü-Umbruch im Winter: Acht Abgänge, fünf Zugänge

Insgesamt ist Alkan bereits der achte Abgang in diesem Kalenderjahr. Zuvor hatten bereits Tom Boere (SV Meppen), Marco Holz (Wacker Innsbruck), Daniele Gabriele (SSV Ulm), Emre Kurt, Thomas Haas (Schweinfurt 05), Marco Raimondo-Metzger (Viktoria Aschaffenburg) und Azur Velagic (SGV Freiberg) den Klub verlassen.

Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny .
Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny . © imago images/Jan Hübner

Doch auch bei den Neuzugängen hat sich beim ambitionierten Aufsteiger zuletzt einiges getan. So verpflichtete Türkgücü neben den drei Ex-Löwen Kilian Jakob (FC Augsburg II), Sebastian Maier (VfL Bochum) und Noel Niemann (Arminia Bielefeld) auch noch Lucas Röser (1. FC Kaiserslautern) und Maxime Awoudja (VfB Stuttgart).

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren