Falsche Ergebnisse: Corona-Entwarnung bei Türkgücü München

Corona-Entwarnung bei Türkgücü München: Die vermeintlichen Corona-Fälle innerhalb der Mannschaft waren "falsch positiv". Das hat das zuständige Labor bestätigt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Insgesamt drei Spieler von Türkgücü München wurden "falsch positiv" getestet. (Archivbild)
Insgesamt drei Spieler von Türkgücü München wurden "falsch positiv" getestet. (Archivbild) © firo/Augenklick

München - Doch kein Corona-Alarm bei Türkgücü München! Wie der Drittligist am Sonntag mitteilte, waren alle vermeintlich positiven Tests vom vergangenen Freitag "falsch positiv" – das bestätigte das für Türkgücü München zuständige Labor. Eine weitere Testreihe der gesamten Mannschaft sowie des Betreuerstabs ergab ausschließlich negative Ergebnisse.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Türkgücü München: Trainingsbetrieb startet am Montag

Alle Spieler sowie der Betreuer- und Trainerstab, die sich nach den Corona-Meldungen in Quarantäne begeben mussten, dürfen diese mit sofortiger Wirkung wieder verlassen. Am Montag startet dann wieder der normale Trainingsbetrieb.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Wegen der vermeintlichen drei Corona-Fälle mussten sich insgesamt 18 Personen in Quarantäne begeben. Das für vergangenen Freitag angesetzte Spiel gegen Zwickau musste deshalb abgesagt werden. "Es ist sehr traurig, dass unser Spiel beim FSV Zwickau wegen drei falsch positiven Tests abgesagt werden musste, besonders aus sportlicher Sicht, aber auch aufgrund der entstandenen Kosten. Nun gilt es, den Fall aufzuarbeiten, um solche Szenarien in Zukunft zu vermeiden", erklärte Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny in einer Mitteilung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren