1:3 in Aubstadt! Türkgücü München ereilt das Aus im Toto-Pokal

Überraschung im Toto-Pokal: Türkcücü München unterliegt beim TSV Aubstadt mit 1:3 und verpasst so den Sprung ins Halbfinale.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar  0 Teilen
Glück- und torlos: Türkgücü-Spieler Sercan Sararer (Mitte).
Glück- und torlos: Türkgücü-Spieler Sercan Sararer (Mitte). © imago images/Fotostand

München/Aubstadt - Türkgücü München ist im Viertelfinale des Toto-Pokals ausgeschieden: Der Drittligist unterlag am Samstag dem Regionalligisten TSV Aubstadt nach einer enttäuschenden Leistung mit 1:3 (1:2).

Aubstadts Pitter macht Pokal-Überraschung perfekt 

Die Gastgeber imponierten mit einer kämpferisch starken Vorstellung, Türkgücü brauchte zu lange, um auch nur ansatzweise zu seinem Spiel zu finden. Timo Pitter machte in der dritten Minute der Nachspielzeit mit einem Heber von der Strafraumkante den Deckel drauf, als der Regionalligist alles nach vorne geworfen hatte, um sich zumindest ins Elfmeterschießen zu retten.

Lesen Sie auch

Leon Heinze (19.) und Joshua Endres (31.) hatten den Sechsten der Regionalliga Bayern vor der Pause in Führung geschossen und so vor rund 700 Zuschauern den Grundstein für die Pokal-Überraschung gelegt.

Philip Türpitz brachte Türkgücü kurz vor dem Seitenwechsel heran, als er mit einem Schuss von der Strafraumkante traf (42.). In der hektischen Schlussphase bot sich dann Eric Hottmann die beste Gelegenheit zum Ausgleich, doch Aubstadts Keeper Lukas Wenzel parierte (83.).

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.