TSV 1860 verliert Nervenschlacht gegen KFC Uerdingen

Nach der Länderspielpause empfängt der TSV 1860 am Samstag (19. Oktober) den KFC Uerdingen. Verfolgen Sie die Partie der Löwen ab 14 Uhr hier im AZ-Liveticker!
| Victoria Kunzmann
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sechzig-Kapitän Felix Weber wurde gegen Uerdingen vorzeitig zum Duschen geschickt.
imago/Eibner Sechzig-Kapitän Felix Weber wurde gegen Uerdingen vorzeitig zum Duschen geschickt.

TSV 1860 - KFC Uerdingen 0:1

Tore: 0:1 Matuschyk (82.)

Karten: Felix Weber (Gelb, 29.), Erdmann (Gelb, 40.), Mbom (Gelb, 40.), Beer (Gelb, 41.), Weber (Gelb-Rot, 50.), Lukimya (Gelb, 69.), Evina (Gelb, 70.), Matuschyk (Gelb, 74.)

Aufstellungen:

TSV 1860: Bonmann - Willsch, Weber, Erdmann, Steinhart - Kindsvater (56. Paul), Wein, Rieder, Klassen - Mölders, Owusu (53. Berzel)
KFC Uerdingen: Königshofer - Bittroff, Lukimya, Kirchhoff, Dorda - Matuschyk, Mbom - Kinsombi, Ibrahimaj, Rodriguez - Boere

Fazit: Der TSV 1860 München verliert gegen ein schwaches Uerdingen. Das Spiel entwickelte sich in 90 Minuten zur Nervenschlacht mit vielen Fouls, Pfiffen und einer katastrophalen Schiedsrichterleitung von Tobias Fritsch. Nach der Gelb-Roten Karte gegen Felix Weber bäumt sich die Bierofka-Elf noch einmal auf. Sascha Mölders vergibt die dicke Chance zum Ausgleich kurz vor Schluss. Sehr bittere Partie.

Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren