TSV 1860 München zurück ins Grünwalder Stadion: OB Reiter droht den Löwen

Der Stadtrat will die Löwen ins Grünwalder lassen. Die Kapazität wird nicht erweitert. Oberbürgermeister Dieter Reiter will hart auf mögliche Randale reagieren.
| Felix Müller
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Gegen den BVB geht es nicht mehr, aber ins Sechzger wohl schon.
dpa Gegen den BVB geht es nicht mehr, aber ins Sechzger wohl schon.

Der Stadtrat will die Löwen ins Grünwalder lassen. Die Kapazität wird nicht erweitert. Oberbürgermeister Dieter Reiter will hart auf mögliche Randale reagieren.

Der OB überlegt nur ganz kurz. Ob er eine Wette eingehen würde, dass Sechzig in der Mitte Juli beginnenden Regionalliga-Saison in Giesing spielt? "Ja", sagt Dieter Reiter, "aber keine zu hohe."

Der OB ist optimistisch, dass die Heimkehr der Löwen beginnt. Wie erwartet, erhob am Mittwoch im Stadtrat überhaupt niemand grundsätzlich die Stimme dagegen. Die Zusage der Behörden steht. Jetzt ist die Frage, ob Sechzig mit dem FC Bayern einig über einen Auszug aus der Allianz Arena wird. Davon geht Reiter aus. "Ich glaube, Bayern wird es den Sechzgern ermöglichen", sagte er.

Klingt alles ganz gut für Sechzig. Doch in der wenig kontroversen Debatte gab es auch einige Nachrichten, die die allzu große Euphorie dämpfen könnten. Derzeit dürfen nur noch 12.500 Zuschauer in das Stadion. Einst waren es Zehntausende mehr, in der Saison 2004/05 kamen immer noch mehr als 20.000. Doch einen Weg zurück in solche Sphären wird es wohl nicht geben. Selbst 18.000 Zuschauer schloss Stadtbaurätin Elisabeth Merk (parteilos) gestern aus.

15.000 immerhin hält mancher in der Verwaltung für möglich – andere nicht einmal das. Gesundheitsreferentin Stephanie Jacobs (parteilos) etwa glaubt, dass erhebliche Umbaumaßnahmen nötig wären, um dann noch den Lärmschutz zu gewährleisten. Eine Erweiterung auf 15.000 könnte ermöglicht werden, indem gesperrte Blöcke in der Westkurve wieder freigegeben werden. Für die neue Saison ist das aber nicht mehr realistisch – ob es später umgesetzt wird, darüber wird der Stadtrat noch entscheiden. Und zumindest die CSU klingt sehr skeptisch, was Sicherheits- und Verkehrskonzepte angeht.

Fan-Randale? Reiter droht den Löwen mit Rausschmiss

"Wir sperren uns nicht gegen eine Rückkehr ins Stadion", sagte CSU-Fraktionschef Manuel Pretzl. "Aber wir müssen uns schon überlegen, was wir auslösen." CSU-Stadträtin Kristina Frank sagte: "Was nicht passieren darf, ist, dass wir ein Stadion ausbauen – womöglich mit städtischem Geld – und es am Ende aus rechtlichen Gründen nicht voll nutzen dürfen."

Reiter droht 1860 explizit mit Konsequenzen für Fehlverhalten von Anhängern. "Die Sechzger werden auf ihre Fans aufpassen müssen", sagte er. "Wir werden den Vertrag so gestalten, dass wir ihn auch wieder beenden können, wenn es dort alle 14 Tage Ärger gibt." Er glaube aber, dass sich alle ihrer Verantwortung bewusst seien.

Lesen Sie hier: Zurück ins Grünwalder: Jetzt genau richtig

Der AZ-Newsblog aus dem Löwen-Trainingslager

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren