TSV 1860 München: Sascha Mölders wirbt für Daniel Adlung

Ex-Löwe Daniel Adlung wird mit einer Rückkehr zum TSV 1860 in Verbindung gebracht. Torjäger Sascha Mölders lobt den ehemaligen Kollegen in den höchsten Tönen: "Es wäre eine Riesen-Sache für uns."
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Verstehen sich bestens: Sascha Mölders (li.) und Daniel Adlung
augenklick Verstehen sich bestens: Sascha Mölders (li.) und Daniel Adlung

München - Die Löwen kickten am Donnerstag bei hochsommerlichen Temperaturen Fußball-Tennis, Trainer Daniel Bierofka hatte sich eine Kappe tief ins Gesicht gezogen. Thema gab's an der Grünwalder Straße allerdings auch ein anderes: die nächste mögliche Rückkehr.

Daniel Adlung, 29-jähriger Mittelfeldspieler und derzeit vereinsloser Ex-Löwe, könnte schon bald zum TSV 1860 zurückkehren. Ein früherer Teamkamerad betrieb, als er von den Wechselgerüchten hörte, Werbung für den alten und womöglich neuen Kollegen: Sascha Mölders.

Mölders schwärmt von Adlung

Der Torjäger hatte sich am Anfang der Saison von Bierofka ebenfalls zu einer Rückkehr nach Giesing überreden lassen - und schwärmt von Adlung: "Er hat Wahnsinns-Qualitäten. Erfahrener Spieler, guter Spieler, super Typ - es wäre eine Riesen-Sache für uns“, sagte der Angreifer zu einer möglichen Rückholaktion der Sechzger.

Er wisse, dass sich Adlung erst mit den Klub einigen müsse, würde dies allerdings ausrücklich begrüßen. "Ich habe es nicht zu entscheiden", meinte der 32-Jährige vielsagend, "aber wenn wir so Einen bekommen könnten, würd‘ ich ihn nehmen".

Lesen Sie auch: Löwen im Toto-Pokal: Alle Infos zur Auslosung

 

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren