TSV 1860: Löwen-Legende Werner Lorant poltert gegen Sascha Mölders

Löwen-Legende Werner Lorant hat sich zur aktuellen Lage des TSV 1860 geäußert – und spart bei Sascha Mölders nicht an Kritik. "Der läuft rum wie eine Schlaftablette."
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Kritisiert Löwen-Stürmer Sascha Mölders (r.): Löwen-Legende Werner Lorant.
imago/MIS, sampics/Augenklick, AZ-Montage Kritisiert Löwen-Stürmer Sascha Mölders (r.): Löwen-Legende Werner Lorant.

München - Werner Lorant ist ein Mann der klaren Worte. Schon während seiner Zeit als Löwen-Trainer (1992-2001) hielt er sich nicht mit Kritik zurück und war für seine direkten Ansagen bekannt. Das hat sich auch bis heute nicht geändert. Im Interview mit "db24.de" spricht der 70-Jährige über die aktuelle Situation bei den Sechzgern – und poltert dabei unter anderem gegen Löwen-Stürmer Sascha Mölders.

Bis auf die Partie gegen Waldhof Mannheim (0:4) als Mölders in der 78. Minute ausgewechselt wurde, spielte er jede der bisherigen sechs Ligapartien durch. Die ernüchternde Bilanz: Ein Törchen.

Lorant kritisiert Fitness von Mölders

Lorant spart deshalb auch nicht an Kritik am 34-Jährigen. "Ich kann mir das Gerumpel kaum mehr ansehen. Wenn ich schon den Mölders sehe. Der läuft rum wie eine Schlaftablette. Er kommt kaum mehr in den Strafraum. Da ist kein Druck auf dem Kessel." Dazu kritisiert er den aktuellen Fitnesszustand von Mölders. "Entweder macht er mit, oder er sagt zu Bierofka: 'Trainer, ich kann nicht mehr!' Der Mölders ist doch froh, dass er noch einen Vertrag hat."

Für Lorant sei der Zustand von Mölders gefährlich, junge Spiele würden zu ihm aufschauen und sich an seinen Leistungen orientieren. In der Folge würden sie "dann auch einen Schritt weniger" machen. "Wenn er nicht mehr mitzieht, dann muss sich Daniel was einfallen lassen", so Lorant. Wie dieser Einfall aussehen soll, hat die Löwen-Legende jedoch nicht erklärt.

Lorant schlägt Stürmer Fink vor

Einen möglichen Ersatz für Mölders hat Lorant schon parat: "Die Mannschaft braucht einen Stürmer, der die Liga kennt und zehn Tore plus erzielen kann. Warum holen die Löwen nicht Anton Fink? Ich würde ihn holen – der wäre genau der Richtige!" Der 32-jähriger Angreifer vom Karlsruher SC scheint keine Zukunft mehr beim Zweitligisten zu haben. Fink (Marktwert von 400.000 Euro), dessen Vertrag noch bis 2020 läuft, könnte für die Löwen jedoch zu teuer werden.

Lesen Sie auch: Sind die Löwen gut genug für die Dritte Liga?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren