TSV 1860: Daniel Bierofka mit Fehltagen, um mehr bei seinen Löwen zu sein

Die Löwen haben Vorrang: Daniel Bierofka nimmt sich mehrere Fehltage von seinem Fußballlehrer-Lehrgang, um in den kommenden Wochen öfter beim TSV 1860 zu sein.
| Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Voller Fokus auf die Löwen: Daniel Bierofka.
imago/Sven Simon Voller Fokus auf die Löwen: Daniel Bierofka.

München - Von Schwänzen kann in diesem Fall wohl keine Rede sein. Zumindest aber von Fehltagen. Diese nimmt sich Chefcoach Daniel Bierofka von seinem Fußballlehrer-Lehrgang, um in den nächsten Wochen wieder öfter bei seinen Löwen in Giesing zu sein.

Daniel Bierofka fragte den Lehrgangsleiter

"Ich bin jetzt zwei Wochen da. Dann bin ich eine Woche weg und dann bin ich nochmal zwei Wochen da", erzählte der 39-Jährige nach der Trainingseinheit am Sonntagmittag – und nach dem 5:1 gegen die Sportfreunde Lotte tags zuvor im Grünwalder Stadion.

Wie es dazu kam? "Ich wäre normal weg gewesen, habe dann aber mit dem Lehrgangsleiter gesprochen. Es ist in Ordnung, dass ich dableiben darf", erklärte Bierofka: "Das sind die ersten Fehltage." Derzeit absolviert der einstige Bundesligaspieler neben seinem Job als Löwen-Coach den Lehrgang zum Fußballlehrer, weil er ohne diese Lizenz die Sechzger ab der kommenden Saison im Profifußball nicht mehr trainieren dürfte.

Der Löwen-Coach ist dafür ansonsten immer von Montag bis Mittwoch in Hennef bei Köln.

Acht Mal die Zwei - die Noten zum Löwen-Spektakel

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren