Toto-Pokal: TSV 1860 spielt gegen den FC Ergolding

Der TSV 1860 muss in der zweiten Runde beim Bezirksligisten FC Ergolding ran. Das ergab die Auslosung am Donnerstagvormittag. Das Programm für die Löwen ist straff.
| Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Einst selber Profi des TSV 1860: Löwen-Coach Daniel Bierofka.
sampics/Augenklick Einst selber Profi des TSV 1860: Löwen-Coach Daniel Bierofka.

München - Es geht Schlag auf Schlag beim TSV 1860: An diesem Donnerstagvormittag wurden vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) bereits die Partien für die zweite Runde im Toto-Pokal gezogen. Nachdem sich die Sechzger erst am Abend zuvor mit dem 5:1 (3:0) beim Bezirksligisten SV Dornach als letztes Team qualifiziert hatten.

Gegner wünschen sich die Löwen

Die Auslosung ergab: Die Giesinger treten am Dienstag beim Bezirksligisten FC Ergolding an (Sportpark Ergolding, 18.15 Uhr, im AZ-Liveticker). Die Niederbayern durften sich als letzter verbliebener Kreissieger der Gruppe Süd einen Wunschgegner aussuchen – die Wahl fiel freilich auf den begehrten TSV 1860, die für kleine Klubs immense Mehreinnahmen verspricht.

Das Programm für die Sechzger hat es in sich: Am Sonntag steht das DFB-Pokal-Spiel gegen Zweitligist Holstein Kiel im Grünwalder Stadion an (18.30 Uhr, im AZ-Liveticker). Das bedeutet: Die Mannschaft von Daniel Bierofka bestreitet innerhalb von einer Woche gleich drei Pokalspiele.

Die Auslosung ergab weiter ein markantes Stadtduell in Franken zwischen dem Würzburger FV und den Würzburger Kickers. Die SpVgg Unterhaching, Lokalrivale und Kontrahent in der Dritten Liga, muss beim Regionalligisten VfR Garching ran.

Bierofka kritisierte Pokal-Löwen deutlich

Der 39-jährige Bierofka hatte indes bereits nach dem Sieg gegen Dornach in Heimstetten angekündigt, dass auch in der zweiten Runde dieselbe Mannschaft wieder für Sechzig antreten werde. Markus Ziereis hatte in dem Spiel einen Viererpack erzielt. Dennoch hatte Bierofka seine Pokal-Löwen für den teils fahrigen Auftritt bei den Amateuren deutlich kritisiert.

"Ganz ehrlich, ich weiß nicht, wie oft wir den Torwart angeschossen haben. Da musst du einfach mehr Tore machen", sagte der einstige Bundesligaprofi angefressen. Seine Back-ups haben nun die Chance, in Ergolding eine bessere Leistung zu zeigen. Und sich für die erste Elf anzubieten.

Favoritenrolle erfüllt: Löwen gewinnen gegen Bezirksligisten

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren