Statistik belegt: TSV 1860 offensiv mit Top-Werten - doch es fehlt die Effektivität

Der TSV 1860 gehört statistisch gesehen zu den offensivstärksten Mannschaften der Liga. Kaum eine Mannschaft schießt so häufig aufs Tor - dem Team von Michael Köllner mangelt es allerdings an der Effektivität.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Das Team von 1860-Trainer Michael Köllner schießt häufig aufs Tor, doch es fehlte die Effektivität.
Das Team von 1860-Trainer Michael Köllner schießt häufig aufs Tor, doch es fehlte die Effektivität. © IMAGO / Treese

München - Was war das nur für ein zähes erstes Halbjahr - dabei musste sich der TSV 1860 an den ersten 20 Spieltagen nur fünf Mal geschlagen geben. Dem stehen allerdings auch acht Remis und sieben Siege gegenüber. An Weihnachten lag ein wenig befriedigender zehnter Tabellenplatz unter dem Baum, der Rückstand auf Rang zwei beträgt vor dem Start ins zweite Halbjahr sieben Punkte.

TSV 1860 schießt häufig aufs Tor, doch es fehlt die Effektivität

Positiv für die Löwen: In Sachen Offensive zählte 1860 statistisch gesehen wie bereits in der Vorsaison zu den stärksten Mannschaften der Liga, auch wenn sich das aus der Tabelle nur bedingt herauslesen lässt. Dies bestätigt eine Auswertung des Portals "liga3-online.de", das sich auf den renommierten Daten-Dienstleister "wyscout" beruft.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Demnach zählen die Löwen in der Kategorie "Abgegebene Torschüsse" zu den absoluten Top-Teams der Liga. Durchschnittlich schossen die Münchner 13,9 Mal pro Spiel aufs gegnerische Tor. Nur Tabellennachbar VfL Osnabrück versuchte es mit 14,2 Schüssen noch häufiger. Zum Vergleich: Das Team mit den wenigsten Versuchen sind die Würzburger Kickers, die gerade einmal auf 8,6 Torschüsse kommen.

Sascha Mölders war fleißigster Schütze des TSV 1860

So ist es wenig verwunderlich, dass die Löwen auch bei den Spielern mit den meisten Torschüssen bis zur Winterpause vertreten sind. Spitzenreiter in dieser Kategorie sind Terrence Boyd (Hallescher FC) und Berkan Taz (Borussia Dortmund II) mit je 57 Schüssen, dahinter folgt der mittlerweile geschasste Ex-Kapitän Sascha Mölders mit 56 Torschüssen. In Sachen Effektivität ragt allerdings keiner der drei heraus: Mölders kommt auf überschaubare fünf Tore, Boyd (sieben) und Taz (acht) stehen zumindest etwas besser da.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Tatsächlich hätten die Löwen noch deutlich häufiger aufs gegnerische Tor schießen können - hätten sie denn nicht so häufig im Abseits gestanden. Dort es fehlte an den ersten 20 Spieltagen allerdings am richtigen Timing. Insgesamt stand 1860 dabei 54 Mal im verbotenen Bereich, einzig Viktoria Berlin (55 Abseitsstellungen) wurde noch häufiger zurückgewunken.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare