Sorgenkicker des TSV 1860: Von Bär bis Wein

Der TSV 1860 trifft am Mittwoch im zweiten Testspiel der Sommer-Vorbereitung auf Kreisligist SV Aschau. Trainer Köllner fehlen dabei Torjäger Bär, Neulöwe Lannert und die langzeitverletzten Willsch und Wein.
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare  0 Teilen
Wollen fitte Löwen: Köllner (l.) und sein neuer Co-Trainer Reisinger.
Wollen fitte Löwen: Köllner (l.) und sein neuer Co-Trainer Reisinger. © sampics

München - Als die Löwen am Dienstag gleich zwei Mal auf dem Rasen schwitzten, war der älteste Löwe des Rudels wieder mit von der Partie. Als frischgebackener (zweifacher) Papa stand der Kapitän auf dem Rasen. An dieser Stelle: Herzlichen Glückwunsch, Stefan Lex! Vier Sechzger müssen sich dagegen gedulden, bevor sie voll angreifen können.

TSV-1860-Coach Köllner: "Wir wollen Woche für Woche vorankommen"

Der TSV 1860 steckt seit Freitag in der Vorbereitung auf die Saison 2022/23. "Wir wollen Woche für Woche vorankommen", sagte Cheftrainer Michael Köllner kürzlich und dazu gehöre auch, sich in den Stand jetzt angesetzten acht Testspielen "gut zu präsentieren." Nach dem 8:0 zum Auftakt bei Landesligist TSV Waldkirchen steigt am Mittwochabend bei Kreisligist SV Aschau am Inn das zweite Duell mit einem unterklassigen Gegner (19 Uhr). Die AZ zeigt, aus welchen Gründen das Quartett um Torschützenkönig Marcel Bär, Neulöwe Christopher Lannert, sowie den beiden Langzeit-Verletzten Daniel Wein und Marius Willsch stattfinden wird.

Lannert: Sechzger muss aufpassen, dass er nicht zum Sorgenkind wird

Marcel Bär: "Wenn etwas Unmoralisches passiert, muss man darüber sprechen", meinte der beste Torjäger der abgelaufenen Drittligaspielzeit (21 Tore), nachdem er die Torjägerkanone beim Saisonfinale gegen Borussia Dortmund II (6:3) überreicht bekam. Was manchen Löwen-Fan sorgte, war eher eine ehrlich gemeinte Fußballer-Floskel, die man dem 30-Jährigen gerade im Haifischbecken Profifußball nicht übelnehmen darf. Die Sechzger-Fans können beruhigt sein: Sein Nicht-Erscheinen an den vergangenen Tagen hat einen ganz einfachen Grund. "Er hat sich im Urlaub unterkühlt", meinte Coach Köllner. Mit Bär ist in den nächsten Tagen zu rechnen.

Marcel Bär
Marcel Bär © IMAGO/Ulrich Wagner

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Christopher Lannert: Der Neulöwe vom SC Verl ist ein Rückkehrer, schließlich ist er in der Landeshauptstadt geboren und hat in der Jugend bereits für den TSV gekickt. Nun müssen die Sechzger aufpassen, dass er nicht zum (Münchner-)Sorgenkindl wird: "Er hat sich in der Sommerpause Corona geholt", erklärte Köllner kürzlich. Seit dem Fall Keanu Staude, der nach kurzer Auszeit eine Herzmuskelentzündung erlitten hat und inzwischen kein Löwe mehr ist, schrillten die Alarmglocken. Die Tatsache, dass der 24-Jährige bisher nur zu Terminen abseits des Teamtrainings bei 1860 weilte, lässt nicht darauf hindeuten, dass Lannert schon einen grünen Haken dahinter machen kann.

"Wir können mit Mesch und Vino zum Saisonauftakt leider nicht seriös planen"

Marius Willsch: Der Schafkopfspezl von Spielführer Lex hätte gerne weniger Zeit zum Karteln, stattdessen würde er nur zu gerne an die alten Zeiten als Rechtsverteidiger-Säule anknüpfen. Einziges Problem: Nach seiner Schambeinentzündung ging es nur langsam und mühsam vorwärts. Zuletzt absolvierte er immerhin Teile des Trainings mit der Mannschaft.

(v.l.) Marius Willsch und Daniel Wein.
(v.l.) Marius Willsch und Daniel Wein. © IMAGO/MIS

Daniel Wein: Sechzigs Sechser, der auch als (Rechts)Verteidiger eingesetzt werden kann, hat sich am Montag nach vollbrachtem Training neben einigen Kollegen und Coach Köllner gesetzt. Einziger Unterschied: Wein hatte nur Laufschuhe an, wie Köllner kopfschüttelnd bemerkte. Dabei würde sich der Trainer wünschen, dass der 28-Jährige nach seinen monatelangen Qualen mit einer Achillessehnenentzündung endlich wieder die Fußball-Treter zuschnüren kann. Wird wohl noch eine Weile dauern: "Wir können mit Mesch und Vino zum Saisonauftakt leider nicht seriös planen", meinte Köllner kürzlich zur AZ über das Duo. Hoffentlich aber auch nicht viel später.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.