PK des TSV 1860: Pereira über das Lotte-Aus und das KSC-Spiel - Ismaik wird da sein

Am Samstag kommt's zum Kellerduell zwischen den Traditionsvereinen 1860 und Karlsruher SC. Wie Trainer Pereira sein derzeit verunsichertes Löwen-Rudel gegen den KSC aufstellen wird, können Sie hier im PK-Liveticker nachlesen!
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Auch für 1860-Trainer Vitor Pereira ist das Spiel gegen Karlsruhe richtungsweisend.
dpa Auch für 1860-Trainer Vitor Pereira ist das Spiel gegen Karlsruhe richtungsweisend.

München - Nach gerade einmal vier Spielen wird die Luft für den neuen Löwen-Dompteur Vitor Pereira schon wieder dünner.

Nach der peinlichen Pokal-Pleite gegen den Drittligisten aus Lotte und der 2:1-Niederlage gegen Bielefeld müssen die Löwen gegen den KSC (Samstag, 13 Uhr, Sky, AZ-Liveticker) liefern, sonst ziehen über Giesing ganz dunkle Wolken auf.

In der Pressekonferenz am Freitag um 13 Uhr stellte sich Pereira den Fragen der Presse.

PK-Liveticker zum Nachlesen

13.21 Uhr: Zercher gibt noch Auskunft darüber, dass man zwischen 17.000 und 18.000 Zuschauer erwarte. Das war's dann auch, die PK mit Pereira ist wieder rum. Wir sind gespannt, ob die Löwen gegen den KSC Wiedergutmachung betreiben können. Vielen Dank fürs Mitlesen, auf Wiedersehen!

13.19 Uhr: Nun holt der Portugiese aber etwas weiter aus - und zwar auf die Frage nach dem Abstiegskampf: "Ich würde natürlich lieber auf einer gemütlicheren Position stehen, im Tabellenmittelfeld oder im Kampf um den Aufstieg. In so einer Position wäre es einfacher eine Spielidee zu vermitteln, um den Spielern Selbstvertrauen zu geben. Es ist aber Realität, dass wir unten stehen. Manchmal macht man zwei Schritte nach hinten und muss dann wieder einen nach vorne machen. Das ist Teil der Entwicklung." Abzuwarten, bleibt, in welche Richtung die Sechzger morgen gegen den KSC schreiten.

13.17 Uhr: Wie steht Pereira zur Maßnahme der Sechzger, sich mit einer Million Euro gegen einen Einsatz des Ex-Löwen Stefan Mugosa abzusichern? "Das ist eine administrative Frage, die ich nicht beantworten werde." Pressesprecherin Lil Zercher ergänzt, dass man um Verständnis bitte, Vertragsdetails nicht zu kommentieren - aber auch eine sportliche Einschätzung bezüglich Mugosas Fehlen möchte der Coach nicht abgeben.

13.15 Uhr: Pereira über einen möglichen Systemwechsel: "Wir arbeiten seit einem Monat am 3-4-3-System. Es macht keinen Sinn, jetzt daran etwas zu ändern. Wir werden weiter daran feilen."

13.14 Uhr: Wer ist für das Spiel gegen den KSC fit? "Jan Mauersberger wird nicht zur Verfügung stehen", so Pereira über den Verteidiger, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Ansonsten seien alle Spieler fit, es werde auch einige Verändeerungen geben. Pereira verweist darauf, dass der Kader gleich bekanntgegeben werde und will nicht erklären, wen er nominiert hat und wen nicht. Er sagt: "Warum soll ich über Spieler sprechen, die nicht im Kader stehen? Der Fokus soll der Mannschaft liegen."

13.12 Uhr: "Ich bin noch auf der Suche nach einer taktischen Balance. Es ist normal, dass ein paar Spieler rotieren und noch nicht alles stimmt." 

13.08 Uhr: Nun wieder zurück zum Pokalaus. Warum hat man keine 1860-Mannschaft gesehen? "Es war ein sehr spezielles Spiel gegen Lotte. Die zweite Halbzeit gegen Bielefeld war, obwohl wir verloren haben, das Spiel dominiert haben und im Griff hatten. In Lotte haben wir gegen einen gut organisierten Gegner und gegen den Rasen gespielt. Nach dem 0:1 wurde die Aufgabe immer schwieriger." Pereira will noch einmal klarstellen, dass es ein außergewöhnliches Spiel war - und sagt schließlich, dass er lieber über das anstehende Spiel gegen den KSC sprechen wolle.

13.05 Uhr: Jetzt spricht Pereira über Ismaik: "Sein Besuch war geplant. Wir hatten auch schon Kontakt. Er wird das Spiel gegen den KSC sehen und wir gehen jetzt alle gemeinsam zum Mittagessen." Ismaik sei nach der Pleite in Lotte "wie wir alle" enttäuscht gewesen: "Er hat mich hierher geholt, um etwas aufzubauen. Dafür braucht es Zeit."

13.04 Uhr: Nächste Frage an den Coach: Wie schwer war es für ihn, die 0:2-Pleite gegen Lotte und das Ausscheiden im Pokal zu verdauen? "Es war für mich und für uns alle eine Enttäuschung. Es ist sehr schwierig, im DFB-Pokal weiterzukommen, die Gegner sind immer gut vorbereitet. Mein Ziel ist jetzt, den nächsten Schritt nach vorne zu kommen. Wir müssen jetzt unsere Hausaufgaben gegen den KSC machen."

13.02 Uhr: Gegen welche Mannschaft müssen die Sechzger antreten, wenn es morgen um 13 Uhr gegen die Badener geht? "Wir spielen gegen ein Team, das in zwei Spielen vier Punkte eingefahren hat", so Pereira, "sie spielen einen schnellen Fußball, sind gut bei Kontern. Wir werden unsere ganze Qualität abrufen müssen."

13.00 Uhr: Pereira ist eingetroffen - und legt los: "Wir hatten zwei Tage Zeit, um und mental und körperlich zu regenerieren. Jetzt müssen wir uns auf die Liga konzentrieren, die unser Hauptaugenmerk sein soll."

12.52 Uhr: Eine Überraschungsmeldung könnte den Start allerdings womöglich beeinflussen: Investor Hasan Ismaik ist an der Grünwalder Straße aufgeschlagen! Der Jordanier, der nach der blamablen 0:2-Pleite im Pokal-Achtelfinale bei den Sportfreunden Lotte auf seinen gewohnten Facebook-Post nach dem Spiel verzichtet hatte, scheint Gesprächsbedarf zu haben - und weilt nun in der Geschäftsstelle. Sollte es Neuigkeiten geben, werden wir Sie selbstverständlich darüber informieren.

12.50 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum AZ-Liveticker von der Grünwalder Straße! In Kürze steigt hier die Pressekonferenz mit Trainer Viitor Pereira vor dem Heimspiel der Sechzger gegen den Karlsruher SC - um 13 Uhr soll es laut Pressemitteilung losgehen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren