Pereira huldigt Löwen-Fans und glaubt an Ba-Verbleib

Die Löwen haben am Mittwoch Tabellenführer VfB Stuttgart zu Gast. Im Vorfeld der Partie sprach Coach Vitor Pereira über Maßnahmen gegen den Torjäger der Schwaben, die Unterstützung von den Rängen und die Zukunft des ausgeliehenen Abwehrchefs Abdoulaye Ba.
| AZ/pm
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Vitor Pereira empfängt mit den Löwen am Mittwoch den Vfb Suttgart in der Arena.
dpa Vitor Pereira empfängt mit den Löwen am Mittwoch den Vfb Suttgart in der Arena.

Giesing - Sechzig gegen den VfB Stuttgart, am Mittwochabend steigt in der Arena ein echter Südschlager (17.30 Uhr, im AZ-Liveticker). Die Schwaben sind zwar Tabellenführer, nach vier Spielen ohne Sieg im Aufstiegskampf aber gehörig unter Druck.

Ian Ayre ist im Stadion

Sechzig ist nach den Siegen gegen die Würzburger Kickers (2:1) und bei Fortuna Düsseldorf (1:0) dagegen gestärkt. Dennoch fehlen noch Punkte zum sicheren Klassenverbleib. Am Mittwoch wird erstmals auch Ian Ayyre als neuer Geschäftsführer in der Arena dabei sein.

Coach Vitor Pereira sprach in der Spieltagskonferenz über die Zusammenarbeit mit seinem neuen Chef, über die Defensivarbeit gegen Zweitliga-Torjäger Simon Terodde und eine mögliche fest Verpflichtung von Abwehrboss Abdoulaye Ba. Die Pressekonferenz im Ticker zum Nachlesen:

13.21 Uhr: Pereira wird auf die starken Leistungen von Abwehrchef Abdoulaye Ba angesprochen. Und er wird gefragt, wie die Aussichten stehen, dass der bislang nur ausgeliehene Sengalese fest verpflichtet wird. "Wenn er sich zufrieden fühlt, wir mit ihm zufrieden sind, gibt es gute Chancen, dass er hierbleibt", sagt er. Sieht also gut aus. Das war es auch schon mit der PK mit Löwen-Coach Pereira!

13.18 Uhr: Pereira wird gefragt, wie weit er seine Mannschaft schon sieht. "Wir sind defensiv mittlerweile sehr organisiert, sind gefährlich im Umschaltspiel. Uns fehlt aber noch die offensive Organisation, unter Ballbesitz organisierter zu sein", sagt er. "Wichtig ist, dass wir jetzt punkten, damit wir nicht immer nach unten schauen müssen. Aber: Wir gehen mit mehr Charakter in die Spiele, schauen den Gegner in die Augen und wollen gewinnen."

Vitor Pereira selbstbewusst gegen den VfB Stuttgart

13.16 Uhr: Es wird nochmal die schwierige Lage der Schwaben angesprochen. "Wer sagt, dass ich mit einem Punkt zufrieden wäre. Ich bereite jedes Spiel so vor, dass wir drei Punkte holen wollen. Wir haben die Verantwortung gegenüber den Fans zu Hause und wollen den Klassenerhalt schnellstmöglich fix machen", schildert der portugiesische Trainer.

13.15 Uhr: Bis zu 45.000 Zuschauer werden morgen Abend erwartet. "Unsere Fans sind, da wiederhole ich mich, sind überragend. Das ist eine sehr schöne Sache", sagt er. "Ich hoffe, dass wir in Zukunft diesen Fußball anbieten, damit wieder mehr Fans kommen."

13.13 Uhr: Gibt es angeschlagene Spieler? "Wir haben keine Probleme. Dank der medizinischen Abteilung haben wir sehr wenige verletzte Spieler", erklärt er. Demnach fallen nur Sascha Mölders und Victor Andrade aus, die im Aufbautraining sind.

13.12 Uhr: Pereira wird auf Ayre angesprochen. "Ein Mann seiner Erfahrung und Qualität wird uns sicher helfen für unsere Ziele", meint der Löwen-Trainer knapp. "Wir hatten gestern ein Meeting, werden uns heute wieder treffen. Wir fangen an, die Dinge für die kommende Saison zu definieren."

1860-Coach hat Simon Terodde studiert

13.08 Uhr: Die AZ fragt Pereira, wie er Torjäger Simon Terodde in Grenzen halten will. "Wir haben ihre Charakteristika studiert, ihre Bewegungen. Diese Analyse läuft immer, wir zeigen unseren Spielern Bilder von den Angreifern", erklärt der 48-Jährige. "Ob da jetzt aber Stürmer A oder B kommt, spielt für uns grundsätzlich keine Rolle."

13.05 Uhr: Pereira spricht über den Gegner. "In Dresden waren es zwei unterschiedliche Halbzeiten für den VfB. Sie kommen mental stark, weil sie das 0:3 aufgeholt haben", meint Pereira. "Wir fokussieren uns aber auf uns."

13.04 Uhr: Pereira mit der Standardfrage, wie er das Spiel angeht. "Das wird ein hartes Spiel für Stuttgart. Wir treffen auf einen Gegner mit viel Qualität. Wir sind aber defensiv viel besser geworden, wissen jetzt, wann wir pressen sollen", erklärt der Portugiese.

13.03 Uhr: Los geht es mit Vitor Pereira und der PK der Löwen!

13.01 Uhr: Am Mittwoch wartet im VfB Stuttgart ein Aufstiegsfavorit in der Ergebniskrise. Die Schwaben konnten die vier letzten Spiele nicht gewinnen. Zwar ist der VfB (50 Punkte) noch Tabellenführer der 2. Liga, doch Eintracht Braunschweig (50), Union Berlin (50) und Hannover 96 (49) sind dicht dran.

12.58 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker der AZ. An der Grünwalder Straße regnet es in Strömen. Vitor Pereira wird zur Pressekonferenz erwartet. Gleich geht es los!

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren