Ober-Löwe Mayrhofer: "Es war mir eine Ehre"

Löwen-Präsident Gerhard Mayrhofer verkündete am Freitagabend seinen Rücktritt. Jetzt wendet er sich in einer Facebook-Botschaft an die Fans - inklusive Seitenhieb.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Es war ihm laut eigener Aussage eine Ehre, Präsident der Löwen gewesen zu sein: Gerhard Mayrhofer, am Freitagabend zurückgetreten.
sampics Es war ihm laut eigener Aussage eine Ehre, Präsident der Löwen gewesen zu sein: Gerhard Mayrhofer, am Freitagabend zurückgetreten.

München - Auf der Facebook-Seite von Gerhard Mayrhofer herrschte lange Zeit ein ähnlicher Stillstand wie beim TSV 1860 in diesen Tagen. "Auf geht's zum Betzenberg...
Ich wünsche uns allen eine großartige Löwensaison!", steht dort als vorletzter Eintrag geschrieben. Im August 2014 vor dem ersten Saisonspiel beim 1. FC Kaiserslautern, das die Löwen nach 2:0-Führung schließlich mit 2:3 verloren - es war nur der Auftakt einer katastrophalen Saison für Sechzig, die nun den Rücktritt des Präsidenten forderte.

Lesen Sie auch: Führungskrise bei Sechzig: Löwen reagieren rasch

Der neuste Facebook-Eintrag Mayrhofers: Er verabschiedete sich nach seinem Aus von den Löwen-Fans. "Vielen Dank an die echten Löwen für Eure Unterstützung, es war mir eine Ehre Euer Präsident zu sein. Einmal Löwe, immer Löwe!", schreibt Mayrhofer und packt einen Seitenhieb in seine Botschaft.

Lesen Sie auch: Fröhling:

Er bedankt sich bei den "echten Löwen" - eine Spitze an alle, die den Machtkampf über das Wohl des Vereins gestellt haben.

 

Vielen Dank an die echten Löwen für Eure Unterstützung, es war mir eine Ehre Euer Präsident zu sein. Einmal Löwe, immer Löwe!

Posted by Gerhard Mayrhofer Präsident TSV 1860 München on Samstag, 20. Juni 2015
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren