Moniz beurlaubt - Fredi Heiß "in allergrößter Sorge"

Es ist offiziell: Löwen-Trainer Ricardo Moniz muss gehen. Meisterlöwe Fredi Heiß: "Hätte gedacht, dass er etwas mehr Zeit bekommt"
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Meisterlöwe Fredi Heiß hat die Beurlaubung von Ricardo Moniz überrascht.
lv Meisterlöwe Fredi Heiß hat die Beurlaubung von Ricardo Moniz überrascht.

München - Nach der Beurlaubung von Löwen-Coach Ricardo Moniz spricht die AZ mit Meisterlöwe Fredi Heiß. "Das ist Wahnsinn. Es ist für mich Anlass zu allergrößter Sorge. Damit hat wohl Anfang der Saison niemand gerechnet. Moniz hat sich natürlich durch seine Vorgabe Meister werden zu wollen selbst in eine katastrophale Lage gebracht", sagt Heiß.

Lesen Sie hier: Liveticker - Beurlaubter Moniz fährt vom Hof

Und weiter: "Ich hätte mir trotzdem gedacht, dass er etwas mehr Zeit bekommt. Daher kommt es für mich sehr überraschend. Die Tabellensituation ist äußerst frustrierend, aber vielleicht hätte man ihm beim Spiel gegen Fürth vor heimischem Publikum noch eine Chance geben können. Es ist ja wahnsinnig schwierig, aus dem großen Kader mit 31 Fußballern eine Mannschaft zu machen".

Lesen Sie hier: Moniz beurlaubt! - Die Pressemitteilung des TSV 1860

Der einzige Lichtblick sei Leonardos Einatz im Spiel gegen Darmstadt gewesen. "Da wurde Fußball gespielt. Da hat er mir gefallen. Aber sonst läuft noch nicht viel zusammen".

Jetzt ist es wahrscheinlich eine finanzielle Frage, wer sein Nachfolger wird.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren