Mit dem TSV 1860 abgestiegen - jetzt gegen den FC Barcelona

Wehmut: Der TSV 1860 diskutiert über die geplante Konsolidierung. Währenddessen überzeugen drei Ex-Löwen, die auch in der Abstiegssaison bei Sechzig vorangingen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Spielte zwischen 2015 und 2017 für den TSV 1860: Michael Liendl.
imago/GEPA pictures 3 Spielte zwischen 2015 und 2017 für den TSV 1860: Michael Liendl.
Wechselte einst vom TSV 1860 nach Gladbach: Florian Neuhaus.
imago/DeFodi 3 Wechselte einst vom TSV 1860 nach Gladbach: Florian Neuhaus.
Abdoulaye Ba (li.) spielt mittlerweile für den spanischen Erstligisten Rayo Vallecano aus dem Madrider Stadtteil Vallecas. Hier ist er im Duell mit Barca-Stürmer Louis Suarez.
imago/Pro Shots 3 Abdoulaye Ba (li.) spielt mittlerweile für den spanischen Erstligisten Rayo Vallecano aus dem Madrider Stadtteil Vallecas. Hier ist er im Duell mit Barca-Stürmer Louis Suarez.

München - Sechzig ist in der Dritten Liga angekommen: Derzeit belegt der TSV 1860 als bester Aufsteiger mit 44 Punkten den sechsten Tabellenplatz. Doch die Zukunft ist aufgrund der schwierigen finanziellen Lage ungewiss. 

Während in Giesing gehadert wird, glänzen Ex-Löwen bei ihren neuen Arbeitgebern, die zu den wenigen gehörten, die in der Abstiegssaison Leistung brachten. 

Michael Liendl: Topscorer in Österreich

Spielte zwischen 2015 und 2017 für den TSV 1860: Michael Liendl.
Spielte zwischen 2015 und 2017 für den TSV 1860: Michael Liendl. © imago/GEPA pictures

2015 wechselte Michael Liendl von Fortuna Düsseldorf zu den Sechzgern. In der Abstiegssaison war er mit acht Toren und sechs Vorlagen Topscorer der Löwen. Es folgte ein einjähriger Zwischenstopp beim damaligen holländischen Erstligisten FC Twente Enschede.

Seit dieser Saison spielt der Mittelfeldstratege in seiner Heimat beim österreichischen Erstligisten Wolfsberger AC, wo er eine Bilanz von neun Toren und zehn Vorlagen in 24 Spielen vorweisen kann. Liendl ist damit auch in der österreichischen Bundesliga bester Scorer - und beweist, dass er konstant Topform abliefert.

Florian Neuhaus: Stammspieler in Gladbach

Wechselte einst vom TSV 1860 nach Gladbach: Florian Neuhaus.
Wechselte einst vom TSV 1860 nach Gladbach: Florian Neuhaus. © imago/DeFodi

Florian Neuhaus, der beim TSV 1860 ausgebildet wurde, spielt seit 2018 in Gladbach und ist mit 27 Einsätzen absoluter Stammspieler. Mit acht Vorlagen sowie drei Toren glänzt er im zentralen Mittelfeld - seinen letzten Treffer erzielte er am vergangenen Wochenende beim 1:1 gegen Werder Bremen. Was, wenn er noch das Löwen-Dress tragen würde...

Abdoulaye Ba: Abwehrchef in der Primera Division

Abdoulaye Ba (li.) spielt mittlerweile für den spanischen Erstligisten Rayo Vallecano aus dem Madrider Stadtteil Vallecas. Hier ist er im Duell mit Barca-Stürmer Louis Suarez.
Abdoulaye Ba (li.) spielt mittlerweile für den spanischen Erstligisten Rayo Vallecano aus dem Madrider Stadtteil Vallecas. Hier ist er im Duell mit Barca-Stürmer Louis Suarez. © imago/Pro Shots

Zweifelsohne war Abdoulaye Ba, der im Winter 2017 als Leihgabe vom portugiesischen Erstligisten FC Porto kam, einer der Hoffnungsträger in der Abstiegssaison. Er ackerte. Er köpfte Tore. Er war der Aggressive Leader. Doch auch der heute 28-Jährige konnte das Worst-Case-Szenario bekanntlich nicht verhindern. Der Senegalese wechselte im Anschluss zum spanischen Erstligisten Rayo Vallecano, wo er Abwehrchef ist - und sich nunmehr mit Superstars wie Lionel Messi und Luis Suarez vom FC Barcelona misst. 

Lesen Sie hier: Reisinger-Weg oder Ismaik-Kurs - das sagen die AZ-User

Lesen Sie auch: So denkt Ex-Löwe Necat Aygün über den Sparplan

Im Video: Simon Pearce - "Giesing ist noch das echte München"

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren