Mehrere Corona-Fälle: Drittliga-Spiel wegen Omikron abgesagt

Das Fußballjahr 2022 beginnt in der Dritten Liga mit einer Spielabsage. Die Löwen sind vorerst aber nicht betroffen.
| AZ/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Spiel zwischen Zwickau und Köln muss coronabedingt abgesagt werden. (Symbolbild)
Das Spiel zwischen Zwickau und Köln muss coronabedingt abgesagt werden. (Symbolbild) © Matthias Balk/dpa

München - Die Dritte Liga startet mit einer Spielabsage ins neue Jahr. Wegen einer Infektion mit der Omikron-Variante bei zwei Spielern des FSV Zwickau ist das für Samstag (14 Uhr) angesetzte Spiel gegen Viktoria Köln abgesagt worden.

Das teilten sowohl die Sachsen als auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag mit. Zwickau stehen weniger als 16 einsatzberechtigte Spieler zur Verfügung, womit die verankerte Mindestgrenze unterschritten ist.

TSV 1860 vorerst nicht von der Absage betroffen

Insgesamt acht Spieler sind positiv auf das Coronavirus getestet worden, aufgrund der beiden Omikron-Fälle müssen laut FSV "weitere Teammitglieder" nach Anordnung des Gesundheitsamts Zwickau in Quarantäne. Für Personen, die negativ getestet sind, endet die Quarantäne am Montag, hieß es in der Mitteilung der Zwickauer. Wann die Partie nachgeholt wird, ist noch offen.

Lesen Sie auch

Den TSV 1860 betrifft die DFB-Entscheidung vorerst nicht. Die Löwen treffen erst am 28. Spieltag (28. Februar) auf Zwickau. Ob es weitere Spielabsagen in der Dritten Liga am Wochenende geben wird, ist bislang nicht bekannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren