Löwen verlieren Strohmaier an Augsburg

Der TSV verliert Jugendnationalspieler Matthias Strohmaier nach Augsburg. 1860 wollte den Verteidiger erst über die U20 zu den Profis führen  
| mpl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Matthias Strohmaier (l.) spielt künftig für Augsburg
Augenklick Matthias Strohmaier (l.) spielt künftig für Augsburg

Der TSV verliert Jugendnationalspieler Matthias Strohmaier nach Augsburg. 1860 wollte den Verteidiger erst über die U20 zu den Profis führen

München – Diesmal blieben die sportlichen Chefs der Löwen ruhig. Und dennoch dürfte sie der Abgang von Jugendspieler Matthias Strohmaier zum FC Augsburg kaum begeistern. Der U18-Nationalspieler gab im März sein Debüt in der Jugendauswagl des DFB als Innenverteidiger, in der letzten Saison der A-Jugend-Bundesliga kam er auf 23 Spiele.

„Wir sind froh, dass sich Matthias Strohmaier dazu entschieden hat, nach Augsburg zu kommen. Unser Ziel ist es, ihn hier langsam an die Profimannschaft heranzuführen. Seine Entscheidung, nach Augsburg zu wechseln, zeigt uns natürlich auch, dass das Nachwuchsleistungszentrum des FCA nun auch für junge Talente an Attraktivität gewonnen hat“, sagte FCA-Geschäftsführer Manfred Paula.

Von den Löwen hieß es, sie wollten Strohmaier noch nicht sofort zum Profi machen, sondern ihn erst über die U20-Mannschaft an den Kader heranführen. Nun sagen sie, dies wäre dem Spieler nicht schnell genug gegangen. Schon vor wenigen Monaten hatten 1860 den begehrten Jugendspieler Thomas Pledl verloren. Sein Wechsel nach Fürth löste bei den Sechzgern großen Ärger aus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren