Löwen-Trainer Fröhling: "Wollte sein Alter schonen"

Innenverteidiger Guillermo Vallori hat das Training am Freitag unterbrochen. Der Routinier musste am Donnerstag zur Dopingkontrolle und fühlte sich danach nicht wohl.
| ME
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Löwen-Verteidiger Guillermo Vallori.
dpa Löwen-Verteidiger Guillermo Vallori.

München - Als die Löwen-Profis am Freitags auf dem Einserplatz trainierten, kam Guillermo bereits geduscht aus der Kabine und verließ anschließend das Trainingsgeländer an der Grünwalder Straße.

Lesen Sie auch: Poschners verflixte 13 im AZ-Check

"Sein Alter wollte ich ein bisschen schonen", scherzte Trainer Torsten Fröhling, bevor er aufklärte: "Gestern war Doping-Kontrolle, da hat er sich nicht wohlgefühlt." Das lag allerdings nicht daran, dass er aufgrund der Probe Bauschmerzen hatte, sondern war auf einen anderen Grund zurückzuführen: "Er musste sehr viel trinken, danach ging es ihm nicht so gut. Deswegen hat er heute früher Schluss gemacht. Das war nur eine Vorsichtsmaßnahme."

Damit sollte der Einsatz des Routiniers am Sonntag gegen den SV Sandhausen nicht gefährdet sein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren