Löwen-Sturm im Check: AZ-Saisonzeugnisse für die TSV 1860-Offensive

AZ-Zeugnisse für den Löwen-Angriff: In der Offensive ist Mölders auch mit 34 der wichtigste Mann. Dahinter wird’s dünn.
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Immer mit viel Einsatz: Sascha Mölders (re.) für den TSV 1860.
imago/Jan Huebner 8 Immer mit viel Einsatz: Sascha Mölders (re.) für den TSV 1860.
Eng gedeckt: Löwen-Stürmer Prince Osei Owusu (Mi.).
sampics/Augenklick 8 Eng gedeckt: Löwen-Stürmer Prince Osei Owusu (Mi.).
Reservisten beim TSV 1860: Aaron Berzel (li.) und Markus Ziereis.
imago/Sven Simon 8 Reservisten beim TSV 1860: Aaron Berzel (li.) und Markus Ziereis.
Herzens-Löwe mit Steigerungspotenzial: Stefan Lex.
sampics/Augenklick 8 Herzens-Löwe mit Steigerungspotenzial: Stefan Lex.
Marius Willsch vom TSV 1860.
sampics/Augenklick 8 Marius Willsch vom TSV 1860.
Nico Karger, Note 4: Zu Beginn im rechten Mittelfeld. Lief sich immer wieder fest. Nach dem Seitenwechsel wechselte er den Flügel, aber nicht sein zuvor gezeigtes Gesicht.
sampics/Augenklick 8 Nico Karger, Note 4: Zu Beginn im rechten Mittelfeld. Lief sich immer wieder fest. Nach dem Seitenwechsel wechselte er den Flügel, aber nicht sein zuvor gezeigtes Gesicht.
Ein Oberbayer beim TSV 1860: Benjamin Kindsvater.
sampics/Augenklick 8 Ein Oberbayer beim TSV 1860: Benjamin Kindsvater.
NONO KOUSSOU, NOTE 2: Auffällig starke Leistung des quirligen und flexiblen Außenbahnspielers. Schon zuletzt besser als Kindsvater. Aufsteigende Form.
Augenklick/Rauchensteiner 8 NONO KOUSSOU, NOTE 2: Auffällig starke Leistung des quirligen und flexiblen Außenbahnspielers. Schon zuletzt besser als Kindsvater. Aufsteigende Form.

München - Steilvorlagen verwerten? Passiert beim TSV 1860 ständig. Weniger durch Sechzigs Stürmer, häufiger durch die Fans. Man erinnere sich bloß daran, wie das Versprechen von Investor Hasan Ismaik ins Lächerliche gezogen wurde, in Riem ein Sechzger-Stadion hinzustellen – inklusive Löwen-Gehege mit echten, vierbeinigen Verwandten des Vereinswappentiers. Oder an Robert Reisingers Aussage, man müsse sparen wie eine "schwäbische Hausfrau", die dem Präsidenten um die Ohren geflogen ist.

Damit zu dem, was die entzweiten Löwen-Lager doch immer wieder eint: der Sport. Auf dem Rasen gilt es für die Profis, mehr oder weniger schmackhafte Zuspiele nicht verbal, sondern mit Taten zu verwandeln. 48 Buden sind den Offensivbemühungen von Torjäger Sascha Mölders und Co. 2018/19 entsprungen. Das ist der neuntbeste Wert der Dritten Liga, wobei fünf Stück auf das Konto von Adriano Grimaldi gingen (Winter-Wechsel zum KFC Uerdingen). Sechzig sorgte teils für Furore, konnte als Zwölfter aber nur mit Mühe und Not den Klassenerhalt sichern. In Teil vier der AZ-Serie sind die Saisonzeugnisse für die Angreifer an der Reihe.

Sascha Mölders: 34 Spiele, Note 2

Jener Löwe, der zwingend auf zwei Ebenen betrachtet werden muss. Als Alpha-Löwe, Malocher und Mentalitätsmonster nicht wegzudenken. Anführer. Publikumsliebling. Feierbiest auf dem Zaun. Als Stürmer? Acht Treffer, vier Assists – eine solide, keineswegs überragende Stoßstürmer-Bilanz. Er ist und bleibt aber absolute Säule der Sechzger – so lange es Alter und Gesundheit (Knochenödem!) des 34-jährigen Routiniers zulassen.

Immer mit viel Einsatz: Sascha Mölders (re.) für den TSV 1860.
Immer mit viel Einsatz: Sascha Mölders (re.) für den TSV 1860. © imago/Jan Huebner

Prince Owusu: 16 Spiele, Note 3

Furioser Auftakt des Leih-Löwen: ein Assist und zwei Treffer in vier Spielen. Es folgte ein Durchhänger des scheinbar lustlosen Sturm-Tanks (1,90 Meter). Trainer Daniel Bierofka nahm ihn in Schutz, deutete eine Erkrankung von Owusus Mutter an. Der 22-jährige Leih-Löwe zahlte das Vertrauen mit dem klassenerhaltssichernden 3:2-Siegtreffer gegen Fortuna Köln zurück.

Eng gedeckt: Löwen-Stürmer Prince Osei Owusu (Mi.).
Eng gedeckt: Löwen-Stürmer Prince Osei Owusu (Mi.). © sampics/Augenklick

Markus Ziereis: 10 Spiele, Note 5 

Dritter Stoßstürmer im Bunde. Null Tore, null Assists und kaum Durchsetzungsvermögen sprechen – bei aller Einsatzbereitschaft – nicht für den sympathischen Bayern, der laut Bierofka mannschaftsintern eine wichtige Rolle als Scherzkeks spielt. Auf dem Rasen reicht das nicht.

Reservisten beim TSV 1860: Aaron Berzel (li.) und Markus Ziereis.
Reservisten beim TSV 1860: Aaron Berzel (li.) und Markus Ziereis. © imago/Sven Simon

Stefan Lex: 33 Spiele, Note 4

Herzenslöwe, der sich im vergangenen Sommer endlich seinen Traum erfüllte und zu "seinen" Sechzgern wechselte. Zwang Bierofka und Gorenzel anfangs dazu, das "Schneckenhaus" zu seinem liebsten Aufenthaltsort zu erklären. Wenn er hervorlugte, konnte der Ex-Bundesligastürmer sein Können mit je vier Toren und Assists sowie phasenweise starkem Zusammenspiel mit Mölders unter Beweis stellen.

Herzens-Löwe mit Steigerungspotenzial: Stefan Lex.
Herzens-Löwe mit Steigerungspotenzial: Stefan Lex. © sampics/Augenklick

Marius Willsch: 19 Spiele, Note 4

Einer der unscheinbarsten Löwen. Teils brauchbare Ansätze, aber insgesamt konnte er weder durch Dribblings noch Torgefahr überzeugen.

Marius Willsch vom TSV 1860.
Marius Willsch vom TSV 1860. © sampics/Augenklick

Nico Karger: 31 Spiele, Note 3

Mal King, mal kaum zu sehen. Zählt mit fünf Toren und drei Assists zu den produktivsten Löwen. Steht aber sinnbildlich für Sechzigs teils fahrlässige Chancenverwertung.

Nico Karger, Note 4: Zu Beginn im rechten Mittelfeld. Lief sich immer wieder fest. Nach dem Seitenwechsel wechselte er den Flügel, aber nicht sein zuvor gezeigtes Gesicht.
Nico Karger, Note 4: Zu Beginn im rechten Mittelfeld. Lief sich immer wieder fest. Nach dem Seitenwechsel wechselte er den Flügel, aber nicht sein zuvor gezeigtes Gesicht. © sampics/Augenklick

 

Benjamin Kindsvater: 22 Spiele, Note 3

Stets grade vom Pferd gestiegen, wie Kollege Mölders über den Flügelflitzer aufgrund seiner O-Beine witzelt. Lange fehlte – auch aufgrund mangelnder Spielpraxis – die Effektivität, immer wieder ließ er sie aufblitzen. Enorm wichtig: sein 1:0 gegen Fortuna Köln.

Ein Oberbayer beim TSV 1860: Benjamin Kindsvater.
Ein Oberbayer beim TSV 1860: Benjamin Kindsvater. © sampics/Augenklick

Kodjovi Koussou: 8 Spiele, Note 4

Der Ur-Löwe (vor allem in der U21) konnte kaum in Erscheinung treten, bevor er sich leise verabschiedete. Am Ball zu verspielt. Aber: Leistete seinen Beitrag zum Klassenerhalt, als er in Sechzigs Saisonfinale Kölns Platzverweis provozierte.

NONO KOUSSOU, NOTE 2: Auffällig starke Leistung des quirligen und flexiblen Außenbahnspielers. Schon zuletzt besser als Kindsvater. Aufsteigende Form.
NONO KOUSSOU, NOTE 2: Auffällig starke Leistung des quirligen und flexiblen Außenbahnspielers. Schon zuletzt besser als Kindsvater. Aufsteigende Form. © Augenklick/Rauchensteiner

Lesen Sie hier: TSV 1860 - Die AZ-Zeugnisse fürs Löwen-Mittelfeld

Lesen Sie hier: AZ-Umfrage - Wer war Ihr Löwen-Spieler der Saison?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren