Löwen-Sieg im Toto-Pokal: Nächster Gegner steht schon fest

Der TSV 1860 ist durch den 4:0-Auswärtssieg bei Bezirksligist VfR Neuburg in die Zweite Runde des Totopokals eingezogen. Kurios: Der nächste Gegner der Sechzger steht bereits vor der Auslosung fest.
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Münchner Löwen treffen in der zweiten Runde des TOTO-Pokals auf Pokalschreck TSV Dorfen.
Augenklick Die Münchner Löwen treffen in der zweiten Runde des TOTO-Pokals auf Pokalschreck TSV Dorfen.

München - Pflichtaufgabe erledigt, den VfR Neuburg besiegt: Der TSV 1860 ist am Mittwochabend durch einen ungefährdeten 4:0-Sieg beim Bezirksligisten von der Donau in die Zweite Runde des Totopokals eingezogen.

Die Auslosung für die Aufeinandertreffen der verbleibenden 32 Vereine findet nun bereits am Freitag statt - für die Sechzger steht der nächste Kontrahent allerdings schon fest. Bereits aus der Ansetzung der einzelnen Regionaltöpfe für die Auslosung des Bayerischen Fußball Verbands (BFV) ergibt sich: Mit der Elf von Trainer Daniel Bierofka befindet sich nur noch ein verbliebener Kreissieger in Topf vier - der TSV Dorfen.

Pokalschreck Dorfen

Die Isenstädter, übrigens jahrelang Heimat von Sechzigs Trainerlegende Werner Lorant, dürfen sich somit als erstes Team einen Wunschgegner erwählen. Trotz der Tatsache, dass mit dem Drittligisten SpVgg Unterhaching im selben Lostopf sogar ein höherklassiger Gegner wartet, haben die Dorfner nach AZ-Informationen nur einen Wunsch - und diesen bereits geäußert: Sechzig München. Das Spiel soll am 22. August um 18 Uhr in Dorfen ausgetragen werden.

Auf die Löwen wartet somit zwar "nur" ein weiterer Bezirksligist. Allerdings einer, der nicht nur im Jahr 2013 als Kreisligist den damaligen Regionalligisten TSV Buchbach aus dem Pokal gekegelt hatte, sondern sich auch jetzt in der in der Ersten Runde als Pokalschreck betätigen konnte: Dorfen warf mit Sechzigs Liga-Konkurrent Wacker Burghausen raus. Nach regulärer Spielzeit hatte es 3:3 gestanden, bevor sich die Elf von Trainer Michael Kostner  mit 8:7 im Elfmeterschießen durchsetzte. "Was passiert, wenn man einen Gegner unterschätzt, hat man bei der Niederlage von Wacker in Dorfen ja gesehen", sagte Bierofka kürzlich. Nun hat er mit seinen Löwen selbst die Dorfner vor der Brust.

Deren Abteilungsleiter Anton Haban freut sich auf ein Fußball-Fest: "Wahnsinn! Das ist ein Top-Los und wird viel Arbeit und Stress mit sich bringen. Aber das werden wir schon bewältigen. Wir wollten schon in der ersten Runde am liebsten die Sechzger, aber im Nachhinein war das ein Riesen-Glück: Wer hat schon das Glück, erst gegen einen anderen Regionallgisten weiterzukommen und dann als Sahnehäubchen die Löwen? Besser hätte es nicht laufen können!"

Kreissieger dürfen sich Wunschgegner aussuchen

Der Auslosungs-Modus für die fünf Regionaltöpfe, sieht vor, dass sich die drei verbliebenen Kreissieger in ihrem Regionaltopf einen Wunschgegner aussuchen dürfen. Stehen diese Partien fest, werden die verbleibenden Teams je Regional-Gruppe in zwei Lostöpfe "3. Liga/Regionalliga Bayern" und "Bayernliga/Landesliga" unterteilt und die Partien ausgelost.

Sind alle Dritt- und Regionalligisten vergeben, werden die restlichen Begegnungen aus einem Topf gezogen.

Gruppe 1 - 6 Vereine:

  • TSV Meeder (Kreissieger Coburg/Kronach/Lichtenfels, Bezirksliga)
  • FC Würzburger Kickers (3. Liga)
  • 1. FC Schweinfurt 05 (Regionalliga Bayern)
  • SV Viktoria Aschaffenburg (Bayernliga)
  • TSV Aubstadt (Bayernliga)
  • TSV Abtswind (Landesliga)

Gruppe 2 - 8 Vereine:

  • SpVgg Oberfranken Bayreuth (Regionalliga Bayern)
  • SV Seligenporten (Regionalliga Bayern)
  • DJK Gebenbach (Bayernliga)
  • DJK Ammerthal (Bayernliga)
  • 1. FC Lichtenfels (Landesliga)
  • ASV Vach (Landesliga)
  • SV Memmelsdorf (Landesliga)
  • ASV Cham (Landesliga)

Gruppe 3 - 4 Vereine:

  • TSV Buchbach (Regionalliga Bayern)
  • SV Schalding-Heining (Regionalliga Bayern)
  • FC Sturm Hauzenberg (Landesliga)
  • TSV Bogen (Landesliga)

Gruppe 4 - 8 Vereine:

  • TSV Dorfen (Kreissieger Donau/Isar, Bezirksliga)
  • SpVgg Unterhaching (3. Liga)
  • TSV 1860 München (Regionalliga Bayern)
  • FC Pipinsried (Regionalliga Bayern)
  • TSV 1860 Rosenheim (Regionalliga Bayern)
  • FC Unterföhring (Regionalliga Bayern)
  • SV Heimstetten (Bayernliga)
  • FC Deisenhofen (Landesliga)

Gruppe 5 - 6 Vereine:

  • TSV 1860 Weißenburg (Kreissieger Neumarkt/Jura, Bezirksliga)
  • VfB Eichstätt (Regionalliga Bayern)
  • FV Illertissen (Regionalliga Bayern)
  • FC Memmingen (Regionalliga Bayern)
  • TSV Schwaben Augsburg (Bayernliga)
  • TSV Schwabmünchen (Bayernliga)

Lesen Sie hier: 1860 gewinnt gegen VfR Neuburg - Klare Sache im Toto-Pokal: Die Löwen-Einzelkritik

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren