Löwe Fabian Johnson zur U-21-EM

Für Fabian Johnson geht es bald nach Schweden. Trainer Horst Hrubesch hat den Löwen-Allrounder für die U-21-EM vom 15. bis 29. Juni in Schweden berufen. Insgesamt fünf A-Nationalspieler werden Johnsons Mannschaftskollegen sein.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
In Wolfsburg auf der Wunschliste: Fabian Johnson.
Bongarts/Getty Images In Wolfsburg auf der Wunschliste: Fabian Johnson.

MÜNCHEN - Für Fabian Johnson geht es bald nach Schweden. Trainer Horst Hrubesch hat den Löwen-Allrounder für die U-21-EM vom 15. bis 29. Juni in Schweden berufen. Insgesamt fünf A-Nationalspieler werden Johnsons Mannschaftskollegen sein.

Horst Hrubesch hat fünf A-Nationalspieler für das Europameisterschafts-Aufgebot der deutschen U21-Auswahl nominiert. Im 23-köpfigen Team des DFB-Trainers für die EM vom 15. bis 29. Juni in Schweden stehen Andreas Beck (1899 Hoffenheim), Gonzalo Castro (Bayer Leverkusen), Marko Marin (Borussia Mönchengladbach) und Mesut Özil (Werder Bremen), die bereits im deutschen A-Team eingesetzt wurden. Im Kader steht zudem Torwart Manuel Neuer, der am Dienstag (20 Uhr MESZ/live im ZDF) gegen die Vereinigten Arabischen Emirate in Dubai sein Länderspiel-Debüt geben wird.

Bundestrainer Joachim Löw hatte Hrubesch bereits frühzeitig zugesichert, dass die U21 jede mögliche Unterstützung für die Europameisterschaft erhält. „Die U21-EM gehört zu den weltweit interessantesten Fußball-Turnieren in diesem Jahr. Wir freuen uns über diese Zusage des Bundestrainers und hoffen, dass die Jungs unser Vertrauen rechtfertigen. Wir wollen in Schweden um den Titel spielen“, sagte Hrubesch.

Im Mittelfeld vertraut Hrubesch aber auch einem Löwen-Spieler: Fabian Johnson, der alle DFB-Jugend-Auswalhteams durchlaufen hat und es bislang auf vier U-21-Spiele gebracht hat, ist als einziger 1860-Kicker mit im Kader. Erfahrenster Spieler im EM-Aufgebot ist Rechtsverteidiger Beck, der schon 22 Länderspiele für die deutsche U21 absolviert hat. Mittelfeldspieler Sami Khedira ist mit fünf Treffern erfolgreichster Torschütze.

In Schweden treten acht Teams in zwei Vierergruppen an. Jeweils die beiden Erstplatzierten erreichen die Halbfinalspiele. Zum Auftakt trifft die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am 15. Juni in Göteborg auf Spanien (ab 20.15 Uhr/live im ZDF). Das zweite EM-Vorrundenspiel bestreitet die U21 am 18. Juni in Halmstad gegen Finnland (ab 17.50 Uhr/live im ZDF), ehe zum Abschluss der Gruppenphase ebenfalls in Halmstad das Spiel gegen England (ab 20. 15 Uhr/live im ZDF) auf dem Programm steht. Das Finale findet am 29. Juni in Malmö statt. Letzte Vorbereitungs-Maßnahme in Deutschland wird ein Trainingslager in Barsinghausen vom 3. bis 7. Juni sein. Am 11. Juni reist das DFB-Team nach Schweden.

Der deutsche EM-Kader:

Tor: Florian Fromlowitz (Hannover 96/12 Spiele/0 Tore), Manuel Neuer (Schalke 04/15/0), Tobias Sippel (1. FC Kaiserslautern/1/0)

Abwehr: Dennis Aogo (Hamburger SV/20/4), Andreas Beck (1899 Hoffenheim/22/1), Jerome Boateng (Hamburger SV/8/0), Sebastian Boenisch (Werder Bremen/10/0), Benedikt Höwedes (Schalke 04/11/1), Mats Hummels (Borussia Dortmund/10/0), Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund 1/0), Daniel Schwaab (SC Freiburg/14/0)

Mittelfeld: Daniel Adlung (VfL Wolfsburg/5/0), Änis Ben-Hatira (MSV Duisburg/3/0), Gonzalo Castro (Bayer Leverkusen/16/1), Patrick Ebert (Hertha BSC Berlin/10/1), Dennis Grote (VfL Bochum/14/0), Fabian Johnson (1860 München/4/0), Sami Khedira (VfB Stuttgart/11/5), Mesut Özil (Werder Bremen/11/4)

Angriff: Ashkan Dejagah (VfL Wolfsburg/16/3), Chinedu Ede (MSV Duisburg/5/0, Marko Marin (Borussia Mönchengladbach/7/1), Sandro Wagner (MSV Duisburg/5/2)

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren