Liveticker: Pereira vor dem Auswärtsspiel

Die Löwen haben Hannover 96 vor der Brust. Seit vier Spielen haben die Hannoveraner nicht mehr gegen 1860 verloren. Welche Gedanken sich Vitor Pereira vor dem Spiel macht, verrät er in der Pressekonferenz.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Coach Vitor Pereira spricht vor dem Spiel gegen Hannover.
imago/Philippe Ruiz Coach Vitor Pereira spricht vor dem Spiel gegen Hannover.

München - Am Samstag (13:00 Uhr) spielt der TSV 1860 München gegen Hannover 96 - ein harter Brocken. Die Bilanz der letzten Spiele sieht nämlich nicht gut aus für die Blauen, Trainer Pereira wird sich etwas überlegen müssen.

Lesen Sie auch: Löwen-Sonderzug nach Hannover - 1860-Fanrat: Nur drei Dosen Bier pro Person!

Nachdem während der Woche andere Themen im Mittelpunkt standen, geht es jetzt wieder um's Sportliche. Mit welchen Mitteln werden die Löwen versuchen die Niedersachsen zu schlagen? Alle Infos zum Spiel werden hoffentlich in der Pressekonferenz beantwortet.

Kurz vor Beginn der Pressekonferenz melden wir uns hier im Liveticker.

12.36 Uhr: Damit verabschieden wir uns, vielen Dank fürs Mitlesen und Auf Wiedersehen!

12.34 Uhr: Das war's von der PK, Pereira verlässt das Pressestüberl wieder. Der Trainer hat sich heute - im Gegensatz zur restriktiven Medienpolitk des Vereins - anmerken lassen, dass er durchaus an einem kommunikativen Umgang mit der Presse interessiert ist, die Planen werden zum Leidwesen der Öffentlichkeit jedoch hängen bleiben. Sportlich betrachtet soll bei den 96ern, die zuletzt nach einer 0:2-Pleite in Karlsruhe Wiedergutmachung betreiben wollen, mit einer stabilen Defensive, der ein oder anderen Offensivaktion und "Persönlichkeit", wie es Pereira ausdrückt, womöglich doch für eine Überraschung gesorgt werden. Die Sechzger, so Zercher, haben im Vorverkauf über 2000 Tickets an den Löwen gebracht und rechnen noch mit einem guten Stück mehr an Gästefans. Hannover hatte gestern von 32000 abgesetzten Tickets berichtet.

12.30 Uhr: Pereira spricht - auf einer für Sechzger-Verhältnisse außergewöhnlich langen Pressekonferenz - auf Nachfrage nochmal über den Gegner und dessen Aufstiegsambitionen: "Für mich liegt der Fokus in meiner Mannschaft und mit unseren Zielen. Hannover hatte zuletzt zwei negative Ergebnisse, die haben auch Druck im Aufstiegskampf. Aber wir wollen uns auf uns konzentrieren: Mit den Punkten kommt Selbstvertrauen", so Pereira,  "das ist ein Schneeballprozess." Wichtig sei nun, dass wir Persönlichkeit zeigen. Wir können noch sehr viele Punkte holen und müssen nicht verzweifeln."

12.28 Uhr: Ist dem Coach die Laufstatikstik wichtig, nachdem die Sechzger zuletzt drei Kilometer weniger gelaufen sind? Pereira relativiert: "Das ist ganz einfach zu erklären: Wir haben im zweiten Durchgang das Spiel gemacht, Pauli musste viel verschieben." Solche Statistiken haben somit nicht immer jene Aussagekraft, die sie auf den ersten Blick suggerieren.

12.24 Uhr: Gegen St. Pauli stand 1860 - mit der großen Ausnahme der beiden Gegentore kurz hintereinander - grundsätzlich ordentlich, während in der Schlussphase die Offensivpower gefehlt hat. Der 48-Jährige dazu: "Ich bin mir sicher, wir werden offensiv noch besser werden und uns entwickeln. Aber gegen eine Mannschaft, die so tief steht, ist es schwerig. Wenn wir die besten Spieler der Liga hätten, den Gegner dominieren könnten, wäre es eine andere Geschichte." Nach dem 2:1 für Pauli sei es "ein anderes Spiel gewesen, sie standen viel tiefer". Pereira werde sehr zufrieden sein, "wenn wir defensiv stabil stehen und dann gut nach vorne spielen."

12.22 Uhr: Pereira spricht nun darüber, ob der Abstiegskampf seine Arbeitsweise ändere: "Meine Spielidee habe ich in den letzten Jahren mit meinen Erfahrungen gebastelt - sie bleibt die gleiche. Es kann aber sein, dass wir uns mehr auf die Defensivarbeit konzentrieren müssen. Das hängt von der Situation ab, in der wir gerade stecken."

12.17 Uhr: Stefan Aigner hatte eine aufsteigende Tendenz gegen St. Pauli - sieht das der Trainer auch so? Ja, durchaus: Pereira lobt seinen Ex-Kapitän, der durchaus wieder ein Startelf-Kandidat ist. Und erklärt weiter über den Abstiegskampf: "Es ist das erste Mal, dass ich in so einer Situation stecke. Zwei, drei gute Ergebnisse würden uns nach vorne katapultieren, aber die müssen erstmal kommen. Wir müssen jetzt diese Punkte holen, um am Ende nicht in diesem Kampf zu stecken."

12.14 Uhr: Die erste Frage danach, ob Fans wie Medien bald wieder mehrere Trainings, Spielerstimmen und schlicht einen öffentlichen TSV 1860 bestaunen dürfen, wiegelt Zercher ab. Auf erneute Nachfrage sagt Pereira: "Ich habe kein Problem, dieses Thema anzusprechen. Einmal pro Woche machen wir auf, das machen wir immer. Aber ich kann nicht die ganze Woche aufmachen. Das hat mehrere Gründe. Wir wollen in Ruhe und mit Konzentration arbeiten können, auch mit Jugendtrainern und jungen Spielern. Da stört es, wenn außenrum viel los ist. Und zur Kommunikationspolitik: Das ist die Sache des Vereins, meine Funktion ist Trainer."  Pereira fügt auf eine weitere Nachfrage an: "Solche Themen müssen Sie mit den dafür Verantwortlichen besprechen. Ich werde Ihnen jede sportliche Frage ehrlich beantworten."

12.13 Uhr: Wie wichtig ist auch auswärts die Unterstützung der Fans für den Trainer? "Ganz ehrlich: Für mich sind die Fans eine sehr große Überraschung. Mir wurde schon vorher erzählt, dass hier eine sehr gute Fanstruktur herrscht. Wie die Mannschaft uns zuletzt unterstützt hat, das freut mich sehr. Das gibt mir auch die Kraft, weiterzuarbeiten."

12.12 Uhr: Der Coach über die schlechte Auswärtsbilanz der Löwen: "Es wäre für mich eine falsche Entscheidung, Sachen und System zu ändern, wo wir in einer schweren Situation stecken. Wir werden weiterhin im 3-4-3-System spielen. Es wäre kontraproduktiv, das jetzt wegzuschmeißen."

12.10 Uhr: Pereira über das Chaos um die Sechzger: "Ich lese nichts und ich höre nichts. Das ist bei uns auch kein Thema. Ich und die Mannschaft beeinflussen das, was auf dem Platz passiert. Wir arbeiten."

12.08 Uhr: Wird der Coach viele Wechsel vornehmen? "Es ist ein Moment, wo man Vertrauen geben soll. Ich denke nicht, dass wir viele Wechsel tätigen werden. Wir haben gegen St. Pauli ja ein gutes Spiel gemacht. Wir brauchen Stabilität."

12.07 Uhr: Pereira über sein zur Verfügung stehendes Personal: "Außer den chronischen Verletzten steht der ganze Kader zur Verfügung." Youngster Florian Neuhaus ist also wieder fit: "Er hat die ganze Woche bei uns sehr gut trainiert, eine sehr gute Nachricht für uns. Er ist ein sehr talentierter Spieler und wird uns zur Verfügung stehen. Ob er in der Startelf steht, werde ich mir noch überlegen."

12.05 Uhr: Der Coach legt los und spricht über das Duell mit dem Aufstiegsaspiranten: "Es ist normal, dass die Mannschaft nach zwei negativen Ergebnissen wachgeschüttelt wurde. Wir haben gut trainiert und wenn wir das machen, was wir unter der Woche geübt haben, sieht es gut aus."

12.03 Uhr: Pereira ist eingetroffen.

12 Uhr: Wir blicken auf die Uhr: Punkt Mittag, die Pk dürfte bald beginnen. Vorweg schon einmal ein Wort zur Bilanz der Giesinger gegen 96: Hier liegt Sechzig knapp vorne: zwölf Siege stehen acht Niederlagen gegenüber, dreimal trennte man sich Unentschieden. Das Hinspiel verlor 1860 sang- und klanglos mit 0:2. In der Zweitliga-Wertung sieht es dagegen anders aus: In fünf Spielen ging Hannover drei Mal als Sieger vom Platz.

11.50 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum AZ-Liveticker von der Löwen-Pk, einen Tag vor dem schweren Auswärtsspiel der Sechzger bei Hannover 96. In Kürze wird hier im Pressestüberl wie gewohnt Trainer Vitor Pereira mitsamt seinem Übersetzer Alex Allegro und Pressesprecherin Lil Zercher erscheinen, um darüber Auskunft zu geben, wie er die miese Auswärtsbilanz der Giesinger (nur 5 Zähler, Rang 17) aufpolieren will.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren