Kindsvater: "Sascha Mölders, gib' mir mal einen aus!"

Der TSV 1860 hat durch das 2:2 im Relegationsrückspiel den Aufstieg in die Dritte Liga geschafft. Auch ein entscheidender Faktor: Benjamin Kindsvater, der in beiden Spielen als Joker glänzte.
| Matthias Eicher / Sport
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Er gibt den Assist - und Sscha Mölders einen aus? Benjamin Kindsvater, Außenbahnspieler des TSV 1860.
Rauchensteiner/Augenklick Er gibt den Assist - und Sscha Mölders einen aus? Benjamin Kindsvater, Außenbahnspieler des TSV 1860.

München - Das hatte sich Benjamin Kindsvater sicher anders vorgestellt. Sowohl beim Hinspiel des TSV 1860 beim 1. FC Saarbrücken (3:2), als auch im Showdown im Grünwalder Stadion (2:2) kam der Flügelspieler des TSV 1860 nur von der Bank. Aber: Kindvater avancierte in beiden Spielen zum Top-Joker.

Im Hinspiel leitete er den 3:2-Siegtreffer ein, indem er Vorlagengeber Christian Köppel bediente. Auf Giesings Höhen holte er vor dem 1:2-Anschlusstreffer den Elfmeter heraus. Beide Male Torschütze? Kein anderer als Sascha Mölders.

Benjamin Kindsvater: "Ich bin unendlich froh"

Und genau an diesen Mölders stellt Kollege Kindsvater nun eine Forderung. "Hey Sascha Mölders, gib' mir mal einen aus", sagte der 25-Jährige am Sonntag nach dem vollbrachten Aufstieg zur AZ und grinste frech. Getreu dem Motto: Ich gebe den Assist - und Du einen aus?

Seine Freude über das große Ziel aller Löwen konnte er kaum in Worte fassen. "Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich bin unendlich froh, dass wir es geschafft haben", so der Flügelfitzer, bevor er mit seiner Freundin vom Vereinsgelände verschwand.

Ob er seine Bitte noch direkt an Mitspieler Mölders richtete, ist nicht überliefert.

Lesen Sie auch: Die Löwen nach dem Aufstieg: Giesinger Ballermänner

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren