Jens Lehmann zu Besuch bei 1860

Am Sonntag schaute Ex-Nationalkeeper Jens Lehmann vorbei am 1860-Trainingsgelände und schaute sich ein Spiel seines Sohnes Lasse an.
| jr
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Jens Lehmann stattete den Löwen einen Besuch ab und schaute sich am Trainingsgelände ein Spiels eines Sohnes Lasse an, der in der B-Jugend der SpVgg Unterhaching kickt.
Julian Reusch Jens Lehmann stattete den Löwen einen Besuch ab und schaute sich am Trainingsgelände ein Spiels eines Sohnes Lasse an, der in der B-Jugend der SpVgg Unterhaching kickt.

München - Sonntagmorgen stand plötzlich Ex-Nationalkeeper Jens Lehmann im Löwenstüberl. Der frühere National-Torwart und langjährige Rivale von Bayern-Legende Oliver Kahn schaute sich ein Spiel seines Sohnes Lasse an. Der spielt im Mittelfeld der B-Jugend der SpVgg Unterhaching, die am Sonntag am 1860-Trainingsgelände gegen die B-Jugend der Löwen spielte.

"Wenn ich Zeit habe, schaue ich mir gerne die Spiele meines Sohne an", sagte Lehmann, der seit seiner Rückkehr aus London am Starnberger See wohnt und sich mittelfristig wieder im Fußball sieht - als Trainer.

Zu den Löwen sagte er: "1860 ist eine interessante Marke."



Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren