Hoeneß: Die Arena war Sechzigs größte Chance

Uli Hoeneß spricht über den gemeinsamen Bau der Allianz Arena mit 1860 sowie Ex-Präsident Karl-Heinz Wildmoser.
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
19  Kommentare Artikel empfehlen
Löwen haben ihre Chance vertan: Uli Hoeneß.
Löwen haben ihre Chance vertan: Uli Hoeneß. © picture alliance/dpa

München - Hat der gemeinsame Bau der Allianz Arena mit dem FC Bayern den Löwen das Genick gebrochen? Oder lag es an der Umsetzung und dem sportlichen Niedergang der Sechzger schon vor der Eröffnung des WM-Stadions im Jahre 2005?

Hoeneß: Allianz Arena war "allergrößte Chance" für die Löwen

Uli Hoeneß hat dazu eine klare Meinung. "Ich meine nach wie vor, die große Chance für 1860 wäre dieses Stadion gewesen. Was die Sechziger heute als ihren Untergang bezeichnen, war in Wahrheit ihre allerallergrößte Chance, wenn sie die richtig genutzt hätten", sagte der einstige Präsident der Bayern im Podcast "Inside 1860" und pries den damaligen Löwen-Präsidenten Karl-Heinz Wildmoser: "Er hat dem Verein gut getan - das muss man schon sagen. Er hat den Verein einigermaßen nach oben gebracht."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

In der Ära Wildmoser hatte der TSV die Rückkehr in die Bundesliga geschafft und die Arena-Pläne mit dem FCB in die Tat umgesetzt. 2004 stieg der TSV ab und konnte bereits zwei Jahre später die Insolvenz nur durch den Verkauf der Stadionanteile für 11,3 Millionen Euro abwenden - später folgte die Abgabe der Rückkaufrechte für 1,3 Millionen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 19  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
19 Kommentare
Artikel kommentieren