Hauptversammlung beim TSV 1860: Peter Grosser wirbt für Team Profifußball

Nach Wochen des Wahlkampfes lädt das "Team Profifußball" zu einem Empfang. Bei diesem wünscht sich Meister-Löwe Peter Grosser, dass möglichst viele Kandidaten aus der Gruppe am Sonntag auch in den Verwaltungsrat einziehen.
| Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Spricht dem Team Profifußball viel Kompetenz zu: Löwen-Legende Peter Grosser (kleines Bild).
Rauchensteiner/Augenklick/ME/AZ Spricht dem Team Profifußball viel Kompetenz zu: Löwen-Legende Peter Grosser (kleines Bild).

München - Am Sonntag ist es soweit: Bei der Hauptversammlung des TSV 1860 wird ein neuer Verwaltungsrat gewählt, der maßgeblich Einfluss auf die Spitze des e.V. und damit auch in die KGaA haben wird.

Am Dienstagabend lud nun das , das bei der Hauptversammlung mit gleich acht Kandidaten antreten wird. Mehrere prominente Löwen waren da, zum Beispiel die Ex-Spieler Necat Aygün, Michael Hofmann, Thomas Miller und Thomas Riedl.

Ebenso folgte das Präsidium um Robert Reisinger der kurzfristigen Einladung. Und auch Peter Grosser war da. Der Meister-Löwe warb sogleich um einen möglichst großen Einfluss des "Team Profifußball" bei den Sechzgern. "Ich würde mir wünschen, dass möglichst viele Kandidaten aus dem Team Profifußball in den Verwaltungsrat einziehen", sagte Grosser der AZ: "Denn das hat den Löwen fünf Jahrzehnte gefehlt: Professionalität!"

Man müsse sich nur die beruflichen Lebensläufe der Kandidaten anschauen, meinte der Meister-Löwe weiter: "Sie haben sich alle in ihrer Branche und der Wirtschaft bewiesen und etwas aufgebaut. Da steckt viel Kompetenz dahinter."

Lesen Sie auch: Team Profifußball - Das sind die Konfliktpunkte

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren