Halfar top, Maurer lobt auch Lovin und Volland

Die Löwen freuen sich nach dem 1:0 gegen Union Berlin über ihre Erfolgsserie. „Wir wollen uns oben jetzt festbeißen“
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Löwen hautnah erleben - Die Arbeitsgemeinschaft der Fanclubs (Arge) bietet dafür ein besonderes Ticket
Stefan Matzke / sampics Die Löwen hautnah erleben - Die Arbeitsgemeinschaft der Fanclubs (Arge) bietet dafür ein besonderes Ticket

Die Löwen freuen sich nach dem 1:0 gegen Union Berlin über ihre Erfolgsserie. „Wir wollen uns oben jetzt festbeißen“

MÜNCHEN Die Fans mussten sich lange gedulden. Doch dann erlöste Benny Lauth die Löwen doch noch. Dank des wunderschönen Treffers in der 68. Minute des Ex-Nationalspielers, setzten die Löwen am letzten Wiesn-Sonntag ihren Aufwärtstrend fort. Nach dem 1:0 gegen Union Berlin, kletterten sie in der Tabelle auf Rang sechs. Zu den Aufstiegsrängen fehlen jetzt nur noch drei Punkte Rückstand.

Die Stimmen zum Spiel:

Trainer Reiner Maurer: „Das war ein super-verdienter Sieg, ein toller Abschluss des letzten Wiesn-Wochenendes. Ganz wichtig für uns, dass wir bei den ersten sechs dabei sind. dort oben wollen wir uns jetzt festbeißen. Kevin Volland und Florin Lovin eingewechselt zu haben, war sicher der Schlüssel zum Sieg. Für Florin war es sicher unheimlich frustrierend, wieder nicht in der Startelf gestanden zu sein, aber er hat den Frust dann in Leistung umgewandelt. Es war für uns nach dem Sieg in Augsburg unheimlich wichtig, auch uns selbst zu zeigen, dass wir nicht nur ein Top-Spiel machen können, sondern gute Leistungen auch bestätigen können.“

Benny Lauth: „Ich weiß auch nicht genau, wieso ich das gemacht habe, Ich wollte einfach irgendwas rauslassen (auf die Frage, wieso er beim Torjubel sein Trikot ausgezogen hat). Wir wollten heute nach dem Sieg im Derby unbedingt nachlegen. Berlin war ein guter Gegner, wir haben aber bis zum Schluss Gas gegeben und sind belohnt worden. Der Wiesn-Besuch letzten Sonntag nach dem Derbysieg in Augsburg hat uns offenbar gut getan. Kompliment auch an Daniel Halfar, der heute einfach ein Riesen-Spiel gemacht hat.“

Daniel Halfar: „Meine Eltern, meine Frau und mein kleiner Sohn saßen heute auf der Tribüne, und ich habe ihnen nach dem Spiel gleich einen Gruß hochgeschickt. Dass mich der Klub hier auf der Anzeigentafel zum Spieler des Spiels ernannt hat, ist einfach schön. Der Sieg war ein ganz wichtiger Schritt für uns. Aufgrund der anderen Ergebnisse war es ein perfektes Wochenende.

Stefan Aigner: „Zehn Punkte aus den letzten vier Spielen – während der Wiesn ist es super gelaufen für uns. Es war ein sehr ansehnliches Spiel, wir hatten in den ersten Minuten ein bisschen Glück, aber am Ende waren wir der verdiente Sieger. Glück gehört immer dazu."

Moritz Leitner: „Der Trainer hat uns gut auf das Spiel eingestellt. Berlin hat gut mitgespielt. Der Sieg war wichtig. Ich kann nicht mehr mit auf die Wiesn zum Feiern, weil ich gleich zur U-19-Nationalmannschaft fahren muss."

rf, mpl, fil

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren