Haching-Trainer Schromm: Dann wäre ein Aigner-Transfer möglich

Vor der Saison kommt eine Verpflichtung von Stefan Aigner durch den TSV 1860 nicht zustande, obwohl der Ex-Löwe unbedingt nach München zurück will. Im Gespräch mit der AZ erklärt nun der Trainer der SpVgg Unterhaching, Claus Schromm, dass die Hachinger nie nein zu Aigner sagen würden - unter einer Bedingung. 
| Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Trainer der SpVgg Unterhaching Claus Schromm.
imago/Jan Huebner Der Trainer der SpVgg Unterhaching Claus Schromm.

München/Unterhaching - Er ist in München geboren - und er wollte unbedingt wieder in München spielen: Stefan Aigner, in der Jugend des TSV 1860 ausgebildet und dann insgesamt vier Jahre Profi bei den Löwen. Im Frühsommer 2017 war er dann das Gesicht des Abstiegs.

Aigner verhandelte mit TSV 1860

Sechzig-Coach Daniel Bierofka hätte "Aiges" gerne zurückgeholt. Doch vor der Saison kam eine Verpflichtung des 31-Jährigen nicht zustande, weil die Giesinger die Saison und das Budget bereits durchgelant hatten. Doch, was ist mit dem dritten "Münchner" Klub, der SpVgg Unterhaching?

Der Trainer der SpVgg Unterhaching Claus Schromm.
Der Trainer der SpVgg Unterhaching Claus Schromm. © imago/Jan Huebner

"Wir werden uns einen Stefan Aigner nie leisten können, er müsste sich Haching leisten und auf viel Geld verzichten. So ist es schon jetzt bei einigen unserer Spieler, sie gehen aber in Haching mit mehr Freude in die Arbeit", sagte Haching-Coach Claus Schromm im Gespräch mit der AZ und meinte: "Zu einem Stefan Aigner sage ich nie nein. Er soll gerne anrufen."

Schromm schwärmt von Aigner

Nicht zuletzt, weil beide einst beim TSV 1860 schon zusammengearbeitet haben. "Ich durfte ihn bei den Löwen trainieren – er ist ein absoluter Mentalitätsspieler", erzählte Schromm weiter über den früheren Bundesliga-Profi. Ob es irgendwann doch zum Deal Haching plus Aigner kommt? Abwarten.

Lesen Sie hier: Strafe nach Daniel Bierofkas Ausraster? Das sagt der DFB


Lesen Sie das gesamte Interview mit Haching-Trainer Claus Schromm am Donnerstag in der Printausgabe der AZ oder unter az-muenchen.de. Der 49-Jährige spricht darin über Zweitliga-Ambitionen der SpVgg Unterhaching, stellt das Modell 3. Liga infrage - und nimmt Trainerkollege Daniel Bierofka in Schutz.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren