Für den guten Zweck: Michael Köllner und Joshua Kimmich besuchen schwerkranke Kinder

Ein Blauer und ein Roter machen gemeinsame Sache: Löwen-Trainer Michael Köller und Bayern-Spieler Joshua Kimmich haben am Montag für eine Herzensangelegenheit geworben und schwerkranken Kindern mit ihrem Besuch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Joshua Kimmich und Michael Köllner statteten schwerkranken Kindern am Montag einen Besuch ab.
Joshua Kimmich und Michael Köllner statteten schwerkranken Kindern am Montag einen Besuch ab. © LMU Klinikum München

München - Bei solchen Angelegenheiten legt die Erzfeindschaft zwischen dem TSV 1860 und dem FC Bayern eine Pause ein. Michael Köllner und Joshua Kimmich waren am Montag in gemeinsamer Sache unterwegs.

Der Trainer der Löwen und Bayerns Mittelfeldspieler besuchten schwerkranke Kinder im Klinikum Großhadern sowie der Haunerschen Kinderklinik. "Es macht einen schon betroffen. Auf der einen Seite, dass es einem selbst gut geht. Auf der anderen Seite sieht man, dass es Kinder gibt, die um ihr Leben kämpfen. Dass es Familien gibt, die das aushalten müssen, das ist schon schlimm", sagte Köllner dem "BR".

Michael Köllner und Joshua Kimmich nahmen sich viel Zeit für Kinder, die aktuell um ihr Leben kämpfen.
Michael Köllner und Joshua Kimmich nahmen sich viel Zeit für Kinder, die aktuell um ihr Leben kämpfen. © https://www.wiemanriesenbekaempft.de / David Kadel

"Es sind Tränen geflossen. Ich weiß gar nicht, wer da wem mehr Mut gemacht hat. Ich den Kindern oder sie uns? Es ist bemerkenswert, wie sie ihr Schicksal annehmen und kämpfen", ergänzte Köllner gegenüber der "Bild". 

Kimmich: In solchen Momenten gibt es "keine Erzrivalen"

Neben Geschenken von den beiden großen Münchner Fußballvereinen freuten sich die Kinder über den Austausch mit Köllner und Kimmich. Der Fußball wurde dabei schnell zur Nebensache, in solchen Momenten gebe es "keine Erzrivalen", sagte Kimmich deshalb auch.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

"In den sehr berührenden Gesprächen verrieten Kimmich und Köllner den kranken Kindern und ihren Familien, was ihnen in ihrem Leben geholfen hat mit Widerständen besser umzugehen... und wie man lernt auch nach Rückschlägen immer wieder aufzustehen", schrieb David Kadel, der Initiator des Treffens, auf Instagram.

Michael Köllner (l.) und Joshua Kimmich (r.) mit dem Initiator David Kadel und seinen Mutmacher-Büchern.
Michael Köllner (l.) und Joshua Kimmich (r.) mit dem Initiator David Kadel und seinen Mutmacher-Büchern. © https://www.wiemanriesenbekaempft.de / David Kadel

Mit seinem Buch "Wie man Riesen bekämpft" möchte der Mentalcoach den Kindern helfen, stark zu bleiben. Geschichten von Prominenten, die teils schwere Schicksalsschläge überstanden haben, sollen den Jungen und Mädchen Hoffnung wieder geben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren