Elfer-Ärger um Salger: Rostock-Coach kritisiert Schiedsrichteransetzung

Hansa Rostock holt in einem hektischen Drittliga-Topspiel gegen Spitzenreiter TSV 1860 einen Punkt. Trainer Härtel ist dennoch unzufrieden - ihm stieß insbesondere der Aufreger der Partie sauer auf.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Empfehlungen
Rostock-Trainer Jens Härtel haderte nach dem Remis gegen den TSV 1860 mit dem Schiedsrichter.
Rostock-Trainer Jens Härtel haderte nach dem Remis gegen den TSV 1860 mit dem Schiedsrichter. © imago images / Noah Wedel

Rostock - Nach dem 1:1 im Drittliga-Topspiel gegen den TSV 1860 war Hansa Rostocks Trainer Jens Härtel unzufrieden - weniger wegen der Leistung seiner Mannschaft, sondern vielmehr wegen des Aufregers der Partie.

Löwen-Verteidiger Stephan Salger blockte in der 75. Minute einen Schuss von Hansa-Stürmer Pascal Breier absichtlich per Hand - ein Pfiff von Schiedsrichter Konrad Oldhafer blieb allerdings aus. "Wenn ich sehe, was wir für einen Handelfmeter in Saarbrücken gegen uns bekommen haben - dann hätte man den geben müssen", haderte Härtel nach der Partie bei "MagentaSport".

Härtel: "Wären eigentlich der verdiente Sieger"

1860 ging am Samstag im mit 7.500 Zuschauern ausverkauften Ostseestadion zunächst durch Dennis Erdmann in Führung (42.), ehe Bentley Baxter Bahn den verdienten Ausgleich erzielte (50.). Mehr gelang den überlegenen Gastgebern nicht - auch nicht nach der Gelb-Roten Karte gegen 1860-Verteidiger Phillipp Steinhart (84.). "Aufgrund der Chancen wären wir eigentlich der verdiente Sieger", sagte Härtel und fügte hinzu: "Das war in jedem Fall ein hektisches Spiel. Ich hätte mir da schon einen erfahreneren Schiedsrichter gewünscht."

Lesen Sie auch

Hansa Rostock ist mit acht Zählern nach fünf Spieltagen im oberen Tabellendrittel dabei, 1860 bleibt trotz des Remis mit elf Punkten Tabellenführer. Die SpVgg Unterhaching hätte mit einem Sieg am Sonntag die Spitzenposition übernehmen können, das Team von Coach Arie van Lent verlor beim starken Aufsteiger 1. FC Saarbrücken allerdings mit 1:2.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
4 Kommentare
Artikel kommentieren