EHC siegt, Titelverteidiger TSV 1860 nur Dritter

Vorjahressieger TSV 1860 verliert den Titel an den EHC München - weil Torjäger Olic beim Ozapfa versagt. Keeper Zimmermann: "Hauptsache gegen Union ist das Ding drin"
| ME
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
ME 9 Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
ME 9 Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
ME 9 Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
ME 9 Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
ME 9 Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
sampics/Augenklick 9 Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
sampics/Augenklick 9 Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
sampics/Augenklick 9 Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.
sampics/Augenklick 9 Ivica Olic, Jan Zimmermann und Fanol Perdedaj vom TSV 1860 wollten Wiesn Champions werden - mussten sich aber mit dem dritten Platz begnügen.

München - War wohl nix mit dem zweiten Erfolg binnen zweier Tage: Nach dem 2:1-Derbysieg beim 1. FC Nürnberg am Montagabend musste sich gestern eine Delegation des TSV 1860 beim Sponsoren-Wettbewerb „Hacker Pschorr Wiesn Champions“ mit Rang drei begnügen.

Torjäger-Routinier Ivica Olic, Rechtsverteidiger Fanol Perdedaj und Torwart Jan Zimmermann waren gegen Eishockey-Klub EHC München, Volleyball-Erstligist Herrsching und Sportler von Monaco Funding angetreten – passend fünf Tage vor Beginn des Oktoberfests stilecht in der Hirschledernen.

Olic versagt beim "Ozapfa"

Weil Olic beim traditionellen „Ozapfa“ eines Bierfasses acht (!) Schläge und brauchte und sang- und klanglos Letzter wurde, reichten die beiden zweiten Plätze von Zimmermann beim Maßkrugstemmen und Perdedaj beim Gestalten eines Wiesnherzes insgesamt hinter Monaco Funding und vor Herrsching nur zum vorletzten Platz.

EHC siegt gleich dreimal - Zimmermann: Hauptsache am Freitag klappt's

Der EHC gewann durch Michi Wolf (zwei Schläge), Konrad Abeltshauser (3,05 Minuten) und David Leggio (huldigte auf seinem Herz dem Sponsor) sämtliche Vergleiche und schnappte sich von Vorjahressieger 1860 den Titel. Die ausgelobte Prämie von 1000 Euro wurde an die Stiftung „kids to life“ gespendet.

Zimmermann zur AZ: „Wir hatten Spaß, das war die Hauptsache. Die Platzierung heute ist jetzt nicht ganz so wichtig wie etwa der Sieg beim Club – daher hält sich meine Enttäuschung in Grenzen.“ Teamkollege Olic nahm er in Schutz: "Ich muss für meinen Teamkollegen eintreten: Ivica als Ersten ranzuschicken - der sich nicht auskennt? Da hat man ihn ein bisschen ins offene Messer laufen lassen", witzelte er. Und hofft darauf, dass die Bemühungen des Kroaten im nächsten Heimspiel gegen Union Berlin mehr Ertrag liefern: „Ob er am Freitag drei, vier oder acht Anläufe braucht – Hauptsache gegen Union ist das Ding drin.“

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren