Efkan Bekiroglu trauert Zeit beim TSV 1860 nach: "Bin sehr oft alleine"

Ex-Löwe Efkan Bekiroglu ist im Sommer in die Türkei gewechselt, mittlerweile läuft er für Alanyaspor in der Süper Lig auf. Die Zeit beim TSV 1860 vermisst der Spielmacher dennoch, vor allem seine Teamkollegen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
9  Kommentare Empfehlungen
Spielte zwei Jahre für den TSV 1860: Efkan Bekiroglu.
Spielte zwei Jahre für den TSV 1860: Efkan Bekiroglu. © Rauchensteiner/Augenklick

München - Er verließ Sechzig als Publikums-Liebling: Efkan Bekiroglu wechselte nach zwei Jahren beim TSV 1860 im Sommer zu Alanyaspor in die türkische Süper Lig. Ein schwerer Verlust für die Sechzger.

Doch nicht nur die Löwen vermissen ihren Spielmacher – auch Bekiroglu wird melancholisch, wenn er an die Zeit in München zurückdenkt. "Mir fehlen meine Jungs. Die Zeit bei 1860 war die schönste in meinem Leben", sagte der gebürtige Dachauer im Interview mit der "tz".

Lesen Sie auch

Efkan Bekiroglu vermisst seine ehemaligen Teamkollegen

In der abgelaufenen Saison erzielte "Cheffe", wie er genannt wurde, für die Sechzger zehn Tore und drei Vorlagen. Mit dem mittlerweile ebenfalls ehemaligen Löwen Herbert Paul sei er jeden Tag beim Essen gewesen. "Enge Freunde werde ich hier nicht finden. Ich bin sehr oft alleine", ergänzt Bekiroglu.

In der Türkei erlebt er nun einen schwierigen Start. In acht möglichen Ligaspielen stand der Spielmacher bisher erst ein einziges Mal in der Startelf, zwei Mal kam er gar nicht zum Einsatz. "Natürlich denke ich oft darüber nach, ob es die richtige Entscheidung war. Ich bin kein Stammspieler und habe nicht das Standing wie bei 1860", erklärt Bekiroglu. Dennoch möchte er die Chance bei Alanyaspor nutzen, das Niveau in der türkischen Liga sei "unglaublich".

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 9  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
9 Kommentare
Artikel kommentieren