Die Konkurrenz patzt: Ein (fast) perfektes Wochenende für den TSV 1860

Der TSV 1860 kämpft sich wieder an die Aufstiegsplätze heran. Auch, weil die Konkurrenz größtenteils patzt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen
Die Löwen befinden sich wieder mittendrin im Aufstiegsrennen.
Die Löwen befinden sich wieder mittendrin im Aufstiegsrennen. © sampics/Augenklick

München - Der 31. Spieltag in der Dritten Liga war einer, mit dem die Verantwortlichen des TSV 1860 wohl durchaus leben können. Während die Löwen selbst durch den 3:2-Sieg gegen den SC Verl drei Punkte eingefahren haben, hat die Konkurrenz im Aufstiegsrennen größtenteils gepatzt.

Am Samstag verlor Hansa Rostock, derzeit Zweiter, mit 0:2 beim Tabellenvierzehnten Magdeburg. "Wir sind wahnsinnig enttäuscht und erstmal geplättet", sagte Trainer Jens Härtel: "Wir sind wirklich schlecht in dieses Spiel reingekommen."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Der FC Ingolstadt (Platz drei) kam im Bayern-Derby gegen den FC Bayern II (Platz 16) nicht über ein 2:2 hinaus. "Nach so einem Spiel die richtigen Worte zu finden, ist schwer", sagte Trainer Tomas Oral. Durch den Sieg der Löwen, übrigens der dritte in Folge, beträgt der Rückstand auf die Konkurrenz bei sieben verbleibenden Spielen jetzt nur noch vier, bzw. fünf Punkte.

Dresden patzt bei Haching

Denn auch Spitzenreiter und Aufstiegsfavorit Dynamo Dresden hat am Wochenende gepatzt: Der Tabellenerste verlor am Sonntagnachmittag mit 0:2 bei der SpVgg Unterhaching. Für die Kollegen von der Grünwalder Straße gab's also reichlich Schützenhilfe.

Besser hätte das Wochenende also nur noch laufen können, wenn der rote Erzrivale aus München einen Dreier gegen Ingolstadt geholt hätte. So oder so: Die Löwen dürften mit dem Ausgang des 31. Spieltags durchaus zufrieden sein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren