DFB zur 3. Liga: 1860-Fans wieder bei Auswärtsspielen dabei

Das Hygiene-Konzept muss vor Saisonbeginn noch offiziell vom DFB-Präsidium verabschiedet werden: Unter bestimmten Einschränkungen kehren in der neuen Drittliga-Spielzeit auch die Anhänger der Auswärtsteams in die Stadien zurück.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Am 7. März 2020 haben Löwen-Fans zuletzt ihre Mannschaft zu einem Drittliga-Auswärtsspiel begleitet: Der TSV 1860 siegte bei Carl-Zeiss Jena mit 3:0.
Am 7. März 2020 haben Löwen-Fans zuletzt ihre Mannschaft zu einem Drittliga-Auswärtsspiel begleitet: Der TSV 1860 siegte bei Carl-Zeiss Jena mit 3:0. © imago images/Jacob Schröter

München - Licht am Ende des Tunnels: Wenn es nach dem derzeit vorliegenden Entwurf des "medizinisch-hygienischen Arbeitsschutz-Konzepts" des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Deutschen Fußball Liga (DFL) in der Corona-Pandemie geht, dürfen die Anhänger des TSV 1860 in der kommenden Drittliga-Saison ihre Mannschaft wieder in Auswärtsspielen anfeuern. 

Behörden vor Ort entscheiden: Löwen-Fans gehen wieder auf Auswärtsreisen

Die Drittliga-Klubs und der Ausschuss 3. Liga stimmten sich zu diesem Thema bereits im Rahmen ihrer Managertagung diese Woche ab. Dabei wurde beschlossen, dass sich die Vereine in Sachen Publikum an den behördlichen Vorgaben vor Ort orientieren. Soll heißen: Gästefans werden bei Partien der 3. Liga von den Klubs zugelassen, soweit die Behörden dazu nichts anderes vorgeben. Ob und wie viele Fans dann tatsächlich ins Stadion dürfen, entscheidet sich demnach von Spiel zu Spiel.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Knapp über 5.000 Fans können Stand jetzt bei Heimspielen des TSV 1860 im Grünwalder Stadion dabei sein, Löwen-Anhänger waren zuletzt am 7. März 2020 bei einem Auswärtsspiel der Sechzger unterwegs - damals siegte der TSV 1860 nach Toren von Timo Gebhart, Efkan Bekiroglu und Stefan Lex mit 3:0 bei Carl Zeiss Jena. Lang ist's her...

Kadergröße in Drittliga-Partien: 20 statt bisher 18 Spieler

Mit Blick auf die Frage, ob in der Saison 2021/2022 weiterhin fünf Auswechslungen möglich sind, werde sich die 3. Liga der Regelung anschließen, die die DFL-Klubs am nächsten Mittwoch im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung für die Bundesliga und 2. Bundesliga treffen, heißt es auf der DFB-Website.

Gleiches gelte in Bezug auf eine mögliche Kadergröße von 20 Spielern für einen Spieltag in der 3. Liga - bislang waren es 18 Akteure. Die grundsätzliche Möglichkeit zur erneuten Anpassung des Wechselkontingents hat das verantwortliche International Football Association Board (IFAB) auch für die Saison 2021/2022 eingeräumt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren