Der Ismaik-Hammer lässt die Löwen leben

Der TSV 1860 München hat eigentlich immer mit finanziellen Sorgen zu kämpfen. Da kommt eine Geste von Hasan Ismaik wie gerufen. 
| mrz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Hasan Ismaik (Archivfoto)
Gregor Feindt Hasan Ismaik (Archivfoto)

München - Das ist ein Hammer! Wie die "Bild" am Sonntagabend berichtete, hat Löwen-Investor Hasan Ismaik auf 8 Millionen Euro verzichtet, um dem TSV 1860 zu helfen. Diese acht Millionen sollen sich aus zwei Krediten zusammensetzen. Anwälte der Löwen hätten in den vergangenen Wochen den Deal eingefädelt, der jetzt von der DFL genehmigt wurde. 

Wie die "Bild" berichtet, wandelt Ismaik seine Darlehen in sogenannte Genussrechte um und wird im Gegenzug an zukünftigen Gewinnen des TSV 1860 beteiligt - wenn diese überhaupt mal wieder in die schwarzen Zahlen kommen. Die Beteiligung von Ismaik soll sich auf weit unter zehn Prózent belaufen. 

Das Minus von acht Millionen ist demnach bereits beglichen.

Der Ismaik-Hammer rettet die Löwen vor einer Strafe seitens der DFL. Im schlimmsten Fall hätte dem TSV 1860 ein Punktabzug oder eine Geldstrafe von bis zu 1,5 Millionen Euro gedroht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren