Das sagt Vitor Pereira über einen Wechsel zu den Löwen

1860-Wunschkandidat Vitor Pereira hat sich in einem Medienbericht zu den Verhandlungen mit dem TSV 1860 geäußert. Die Aussage des 48-jährigen Startrainers klingt nicht besonders vielversprechend.
| ME
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Vitor Pereira (Mitte) neben 1860-Geschäftsführer Anthony Power (r.) im Ruhrpottstadion von Bochum.
imago Vitor Pereira (Mitte) neben 1860-Geschäftsführer Anthony Power (r.) im Ruhrpottstadion von Bochum.

München - Der TSV 1860 hat nach Auskunft von Investor Hasan Ismaik einen neuen Trainer gefunden. Eine offizielle Bestätigung oder gar Vorstellung desselben ist allerdings bisher ausgeblieben. Vitor Pereira, der als Wunschkandidat der Sechzger gilt, hat sich nun in einem Medienbericht geäußert.

Entschuldigung für Nicht-Auskunft

"Es gibt keine Neuigkeiten, ich bin zurück in Portugal", erklärte Pereira der "Bild" am Mittwochabend. Zuletzt hatte der Ex-Trainer vom FC Porto, Olympiakos Piräus und Fenerbahce Istanbul das 0:1 der Giesinger in Bochum live auf der Tribüne verfolgt - ein zeichen, dass er bei den Blauen bald auf der Trainerbank sitzt?

Ruhepol Denis Bushuev: Das Gegenstück zu Biero

"Bis jetzt ist noch nichts passiert. Ich kann darüber im Moment aber nicht sprechen", wird Pereira zitiert – er soll sich sogar für seine Nicht-Auskunft entschuldigt haben. Der neue Geschäftsführer Anthony Power hatte sich kürzlich ebenfalls nicht konkret zur Personalie Pereira geäußert.

Damit bleibt weiter abzuwarten, ob und wann die Löwen den Deal an Land ziehen. Möglich, dass Ismaik noch mehr Geld auf den Tisch legen muss, um sich die Dienste des Coaches zu sichern.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren