Das sagt Löwen-Geschäftsführer Power über einen Eicher-Wechsel

Der TSV 1860 hat nach den Wechselabsichten des langjährigen Löwen-Torwarts Vitus Eicher eine Richtigstellung verfasst. "Wir können einen Spieler wie ihn nicht an die Konkurrenz verschenken", erklärt Geschäftsführer Power
| ME
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Darf er gehen oder nicht? 1860-Torhüter Vitus Eicher.
dpa Darf er gehen oder nicht? 1860-Torhüter Vitus Eicher.

München - Seit letzter Woche ist bekannt, dass Vitus Eicher vor dem Absprung steht. Eigentlich schien der Wechsel des 1860-Torhüters nach Heidenheim nur noch eine Formalie zu sein. Der 26-Jährige hat ein unterschriftsreifes Angebot vorliegen und bei den Blauen fehlt der Nummer Drei die sportliche Perspektive. Der "Merkur" hatte am Montag berichtet, dass 1860-Geschäftsführer Anthony Power eine ungewöhnlich hohe Ablösesumme aufgerufen hat. Jetzt sieht sich Power zu einer Erklärung gezwungen.

Die Richtigstellung der Sechzger im Wortlaut

Aufgrund der jüngsten Berichterstattung in diversen Münchner Medien rund um die Wechsel-Absichten unseres langjährigen Torhüters Vitus Eicher sehen wir uns gezwungen, den Fall richtig darzustellen:

"Wir schätzen die jahrelange Identifikation von Vitus Eicher mit dem TSV 1860", erklärt Geschäftsführer Anthony Power, "aber wir können einen Spieler wie ihn nicht an die Konkurrenz verschenken. Auch Vitus hat einen gewissen Marktwert. Unsere oberste Pflicht ist, dass wir im Sinne des Vereins und nicht der Spielerberater handeln. Das letzte Wort bei Vitus Eicher wird unser neuer Trainer haben."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren