Aufstellung: Möhlmann lässt nur einen Ex-Fortunen ran

Der TSV 1860 trifft im Abstiegs-Kracher auf den Tabellen-15. Fortuna Düsseldorf. Sehen Sie hier, wem Trainer Benno Möhlmann dabei vertraut und ob zwei Leistungsträger der Fortunen rechtzeitig fit geworden sind.
| ME
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ex-Fortune Michael Liendl und Torjäger Rubin Oktie stehen gegen Düsseldorf in der Startelf.
sampics/Augenklick Ex-Fortune Michael Liendl und Torjäger Rubin Oktie stehen gegen Düsseldorf in der Startelf.

München - Sie sind beide topmotiviert auf einen Einsatz gegen ihren Ex-Klub, aber nur einer darf von Beginn an ran gegen Fortuna Düsseldorf: Während Spielmacher Michael Liendl in der Startelf des TSV 1860 steht, muss sich Flügelspieler Maximilian Beister noch gedulden und sitzt vorerst auf der Bank.

Außerdem hat Trainer Benno Möhlmann die Frage nach einer Doppelsechs oder Doppelspitze gekonnt umgangen: Der Coach stellt sowohl Kai Bülow und Dominik Stahl in der Zentrale, als auch Rubin Okotie und Sascha Mölders im Sturm auf. Der Formation fällt ein offensiver Mittelfeldspieler zum Opfer - somit dürfte Liendl etwas aus dem Zentrum herausrücken oder Stahl etwas offensiver agieren als zuletzt.

Der ehemalige Löwen-Coach Marco Kurz bangte vor seiner Rückkehr um zwei angeschlagene Leistungsträger: Kerem Demirbay und Sercan Sararer hatten am Donenrstag im Training gefehlt. Das Duo hat es aber rechtzeitig geschafft und ist gegen die Sechzger wieder fit.

So spielen die Löwen: Ortega - Kagelmacher, Schindler, Mauersberger, Wittek - Aycicek, Bülow, Stahl, Liendl - Okotie, Mölders.

So spielt Fortuna Düsseldorf: Rensing - Koch, Haggui, Madlung, Schauerte - Avevor, Schmitz - Mavrias, Demirbay, Sararer - Djurdjic.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren