1860 in Braunschweig: "Wäre mehr drin gewesen"

Der TSV 1860 hat im Löwen-Duell gegen Eintracht Braunschweig auswärts ein 0:0 erkämpft. "Was uns fehlt, ist die Kaltschnäuzigkeit", sagt Daniel Adlung laut Sportchef Oliver Kreuzer haben sich die Löwen nach der Pause "extrem gesteigert" - sehen Sie hier alle Stimmen zum Spiel.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Tor nicht getroffen: 1860-Flügelspieler Daylon Claasen im Spiel gegen Eintracht Braunschweig.
dpa Das Tor nicht getroffen: 1860-Flügelspieler Daylon Claasen im Spiel gegen Eintracht Braunschweig.

München - 0:0 hieß es am Ende in Braunschweig. Der TSV 1860 hat es verpasst, nach dem ersten Saisonsieg gegen Duisburg weiter Boden im Abstiegskampf gut zu machen, aber immerhin auch nicht verloren. Sehen Sie hier, was Trainer Benno Möhlmann, Neu-Sportchef Oliver Kreuzer und die Spieler des TSV 1860 zu dem einfachen Punktgewinn sagen.

Lesen Sie auch: 0:0 in Braunschweig: Der TSV Doppelnull

Trainer Benno Möhlmann: "Wir sind nicht unzufrieden, wir müssen, können und sollen zufrieden sein. Die Basis hat gestimmt. Wir haben gut verteidigt, in der 2. Halbzeit hatten wir auch einige Chancen. Die Eintracht war etwas druckvoller im Spiel nach vorne. Rein theoretisch wäre aber mehr drin gewesen. Aus guten Situationen heraus erspielen wir uns keine endgültigen Torchancen."

Sportchef Oliver Kreuzer: "Wir haben viele Eigenfehler begangen, uns am Anfang schwer getan und nicht gut Fußball gespielt. In der 2. Halbzeit haben wir uns extrem gesteigert, hatten mehr Ballkontrolle und die eine oder andere Torchance. Von daher gesehen ist das Unentschieden leistungsgerecht."

Lesen Sie auch: Kreuzer:

Christopher Schindler: "In der 2. Halbzeit haben wir dann mutiger nach vorne gespielt, über das ganze Spiel hinweg aber nur wenige Torchancen für den Gegner zugelassen. Der Punkt heute ist absolut verdient. So müssen wir weitermachen, in jedem Spiel alles aus uns herausholen."

Daniel Adlung: "Grundsätzlich ist der Punkt okay. Aber ich denke, dass mehr drin gewesen wäre. Wir haben gut und kompakt gestanden, wenig zugelassen und immer wieder Nadelstiche gesetzt. Was uns fehlt, ist die Kaltschnäuzigkeit beim Abschluss. Auswärts musst du die Chancen einfach nutzen. Wir müssen einfach noch geiler darauf werden, die Tore zu machen. Insgesamt denke ich aber, dass wir auf einem guten Weg sind."

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren