1860-Boss Günther Gorenzel bescheinigt Sascha Mölders "Bundesliga-Niveau"

1860-Kapitän Sascha Mölders erzielt im Derby gegen die SpVgg Unterhaching den entscheidenden Treffer und wird in den höchsten Tönen gelobt.
von  Christina Stelzl
Torschütze gegen die SpVgg Unterhaching: Sascha Mölders.
Torschütze gegen die SpVgg Unterhaching: Sascha Mölders. © sampics / Augenklick

München - Der Treffer von Sascha Mölders in der 84. Minute zum 2:0-Endstand war nicht nur die Vorentscheidung im S-Bahn-Derby gegen die SpVgg Unterhaching, sondern auch gleichbedeutend mit dem Sprung an die Tabellenspitze.

"Ich hatte schon hochgeschaut und gesehen, dass der Torwart schlecht stand. Ok, der Ball wurde noch abgefälscht. Das war Glück. Aber wenn man nicht aufs Tor schießt, geht der Ball auch nicht rein", erklärte der Löwen-Kapitän nach der Partie bei "Magenta Sport".

Michael Köllner zeigte sich nach Mölders-Treffer überrascht

Sein Trainer zeigte sich nach dem mutigen Abschluss des 35-Jährigen aus rund 25 Metern überrascht: "Ich hab' noch gedacht: der wird doch jetzt nicht schießen", so Michael Köllner nach dem Spiel. Der Oberpfälzer habe vielmehr gedacht, Mölders spiele die Situation aus.

Es war bereits der vierte Saisontreffer des 35-Jährigen, zudem bereitete er ein weiteres Tor vor. Somit war Mölders in dieser Spielzeit an mehr als einem Drittel der Löwen-Treffer direkt beteiligt.

Günther Gorenzel attestiert Sascha Mölders "Bundesliga-Niveau"

Sechzigs Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel lobte den Torjäger bereits in der Pause in höchsten Tönen: "Wie Sascha die Bälle behauptet, ist Bundesliga-Niveau", sagte Gorenzel bei "Magenta Sport".

Durch den 2:0-Auswärtssieg übernahmen die Löwen mit 14 Punkten nach sieben Spieltagen wieder die Tabellenführung. "Wir sind jetzt von Anfang an vorne voll dabei. Wir wissen, dass wir jeden schlagen können", sagte Mölders nach dem Derbysieg.