1:1 gegen Uerdingen! Löwen mit toller Moral in Unterzahl

Die Löwen trennen sich von Aufstiegsaspriant Uerdingen mit 1:1. Rodriguez (49.) bringt die Gastgeber in Führung, Löwen-Kapitän Weber (54.) sorgt wenig später für den Ausgleich. Aus der gelb-roten Karte für Paul (64.) konnten die Uerdinger kein Kapital schlagen.
| AZ/Christina Stelzl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Schoss den TSV 1860 in die Dritte Liga: Sascha Mölders.
imago/Noah Wedel Schoss den TSV 1860 in die Dritte Liga: Sascha Mölders.

KFC Uerdingen - TSV 1860 München 1:1

Tore: 1:0 Rodriguez (49.), 1:1 Weber (54.)

Die Aufstellungen:
Uerdingen: Vollath - Großkreutz, Maroh (85. Dörfler), Erb, Dorda - Konrad, Matuschyk - Beister, Aigner, Rodriguez (75. Kefkir) - Osawe
TSV 1860: Hiller - Paul, Weber, Lorenz - Lex, Wein, Bekiroglu (80. Lacazette), Steinhart - Owusu (67.Weeger), Mölders, Karger (86. Koussou)

Gelbe Karten: Maroh, Matuschyk, Erb / Wein, Paul
Gelb-Rote Karte: Paul (64.)
Schiedsrichter: Benedikt Kempes (Thür)
Stadion: Schauinsland-Reisen-Arena, Duisburg

" data-fcms-embed-type="twitter" data-fcms-embed-mode="provider" data-fcms-embed-storage="local">
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

13.55 Uhr: "Qurin ist mit seinem Charakter ein ganz wichtiger Spieler für uns und wird natürlich fehlen", fügte der Löwen-Coach über den verletzten Qurin Moll hinzu.

13.53 Uhr: Daniel Bierofka bei "Magenta Sport" über den Trainerwechsel beim KFC Uerdingen: "Ist immer bischen schwieriger sich als Gegner darauf einzustellen, weil der neue Trainer immer neue Impulse setzt. Norbert Meier ist ein sehr erfahrener Trainer, der auch mit Düsseldorf schon große Erfolge gefeiert hat".

13.35 Uhr: Beide Teams verpatzten den Start nach der Winterpause. Die Löwen (1:1 in Lotte, 1:2 gegen den VfL Osnabrück) holten nur einen Punkt aus zwei Spielen, die Krefelder (0:3 gegen Würzburg, 2:3 beim SV Meppen) warten sogar noch auf den ersten Punktgewinn im neuen Jahr.

13.30 Uhr: Zur Ausgangslage: Die Sechzger haben als Tabellenzehnter zehn Punkte Rückstand auf Uerdingen, die derzeit auf Rang vier der Tabelle liegen.

13.20 Uhr: Gespielt wird übrigens nicht in Uerdingen sondern rund 20 Kilometer entfernet beim ungeliebten Nachbarn MSV Duisburg. Der einfache Grund: Das Grotenburg-Stadion in Krefeld ist nicht drittligatauglich.

13.13 Uhr: Beim Tabellenvierten aus Uerdingen stehen mit Stefan Aigner und Maximilian Beister zwei Ex-Löwen in der Startelf. Zudem setzt Neu-Trainer Norbert Meier auch auf Weltmeister Kevin Großkreutz und den ehemaligen Kölner Adam Matuschyk. Auch Kapitän Mario Erb steht den Uerdinger nach Nasenbeinbruch zur Verfügung.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

13.06 Uhr: Die Aufstellungen sind da und Daniel Bierofka geht in die Offensive. Dabei darf Neuzugang Prince Osei Owusu neben Sascha Mölders stürmen. Der Löwen-Prinz feiert also heute sein Startelf-Debüt. 

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

 

13 Uhr: Herzlich willkommen im Liveticker der AZ. Die Löwen sind heute zu Gast beim KFC Uerdingen - und wir sind live für Sie dabei!


TSV 1860: Bierofka warnt vor Aigner

Die Posse um Adriano Grimaldi, das Wiedersehen mit Stefan Aigner, das Investoren-Duell – die Partie zwischen dem KFC Uerdingen und dem TSV 1860 birgt viel Brisanz. Auch sportlich. Schließlich läuft es nicht bei beiden Mannschaften. Die Krefelder verloren zuletzt drei Mal in Folge (2:10-Tore). Sechzig wiederum gewann in der Dritten Liga nur drei der vergangenen 16 Spiele.

Löwen-Coach Daniel Bierofka warnte seine Sechzger nicht nur, aber insbesondere vor dem Münchner Aigner. "Ich kenne den Aiges sehr gut und kann meine Spieler dementsprechend gut vor ihm warnen. Eines ist klar: Er hat schon eine extreme Qualität, wenn es Richtung Tor geht", sagte der 40-Jährige vor der Partie. "Da müssen wir aufpassen, aber nicht nur auf ihn - die Qualität bei Uerdingen ist ja unbestritten."

Doch: Der KFC plagt sich mit Personalsorgen herum. Neben den Langzeitverletzten Alexander Bittroff (Syndesmosebandriss), Ali Ibrahimaj (Oberschenkelmuskelriss) und Grimaldi (Sprunggelenk) wird auch Dennis Daube wegen Patellasehnen-Problemen fehlen. Maurice Litka ist von einer Erkältung geschwächt, und Kapitän Mario Erb zog sich zuletzt im Training einen Nasenbeinbruch zu. Der wichtige Innenverteidiger könnte mit einer Gesichtsmaske auflaufen – insofern er sich denn traut.

Es wird in jedem Fall spannend – verfolgen Sie die Partie ab 14 Uhr hier im Liveticker!

Lesen Sie hier: Ex-Löwe Awata - Die dramatische Geschichte hinter seiner Rückkehr

Lesen Sie auch: Stefan Aigner im AZ-Interview über das Spiel gegen Sechzig

Kämpfer, Meister, Retter - Daniel Bierofka wird 40

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren