Tennis - WTA Finals: Wozniacki schlägt Williams - größter Karriere-Erfolg

Caroline Wozniacki hat am Sonntag die WTA Finals in Singapur gegen Venus Williams für sich entschieden und damit zum Saisonabschluss den großten Sieg ihrer Karriere gefeiert. 
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Volle Power - im zweiten Satz führte Caroline Wozniacki bereits 5:0, dann kam Williams aber nochmal ran.
Yong Teck Lim/AP/dpa Volle Power - im zweiten Satz führte Caroline Wozniacki bereits 5:0, dann kam Williams aber nochmal ran.

Singapur - Die frühere Weltranglisten-Erste Caroline Wozniacki hat mit einem Sieg über Venus Williams die WTA Finals für sich entschieden und den größten Erfolg ihrer Tennis-Karriere gefeiert. Die 27-jährige Dänin setzte sich am Sonntag in Singapur mit 6:4, 6:4 durch. Wozniacki hatte im zweiten Satz bereits klar mit 5:0 geführt, ehe es noch einmal eng wurde.

Nach 1:29 Stunden nutzte die Nummer sechs der Welt ihren zweiten Matchball. Es war ihr erster Erfolg im achten Vergleich mit der US-Amerikanerin. Wozniacki wurde damit Nachfolgerin der Slowakin Dominika Cibulkova, die im Vorjahr im Endspiel Angelique Kerber bezwungen hatte.

Bereits 2010 hatte Wozniacki erstmals das Finale des Saisonabschlusses der Top Acht erreicht. Im Halbfinale der Tennis-WM hatte sie sich am Samstag gegen die Tschechin Karolina Pliskova mit 7:6 (11:9), 6:3 behauptet.

Die 37-jährige Venus Williams war mit einem 6:7 (3:7), 6:2, 6:3 über Singapur-Debütantin Caroline Garcia ins Endspiel eingezogen. Nach einer außergewöhnlichen Saison verpasste die ältere Schwester von Serena Williams ihren ersten Titel in diesem Jahr. Auch bei den Australian Open und in Wimbledon hatte sie im Finale gestanden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren