Nach bösem Dämpfer: Haching empfängt Duisburg

Die Hachinger wollen nach der bitteren Niederlage gegen Saarbrücken Wiedergutmachung. Jetzt wartet der MSV Duisburg.
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Böser Dämpfer": SpVgg-Coach Arie van Lent ist bedient.
"Böser Dämpfer": SpVgg-Coach Arie van Lent ist bedient. © imago

Unterhaching - Die SpVgg Unterhaching hat nach dem ärgerlichen 1:2 am Sonntag beim 1. FC Saarbrücken ordentlich "Wut im Bauch. Wir haben Saarbrücken zwei Punkte geschenkt, die wollen wir uns wiederholen", sagte Hachings Trainer Arie van Lent vor dem Heimspiel gegen den MSV Duisburg (19 Uhr): "Das Gute an einer Englischen Woche ist: Es geht schnell wieder weiter."

Van Lent: "Das wird die totale Überraschung.

Coach van Lent sah Haching "mit drei Siegen in Folge auf einem guten Weg", die jüngste Pleite sei ein "böser Dämpfer", der zeige: "Wir sind noch keine überragende Mannschaft in der Liga."

Lesen Sie auch

Mit Ausnahme von Reservist Felix Müller und den Langzeitverletzten um Mittelfeld-Motor Dominik Stahl stehen dem Niederländer gegen die "Zebras" sämtliche Spieler zur Verfügung. Kurios: Auf ausgeruhte Saarbrücker folgt nun das Duell gegen jenen Klub, der schuld ist am Spielausfall der Saarländer: Der MSV musste zuletzt aufgrund mehrerer Corona-Fälle in Quarantäne und hat erst drei Spiele (und zwei Punkte) auf dem Konto. Van Lent: "Das wird die totale Überraschung."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren