Ex-Löwe Alexander Fuchs kurz vor Wechsel zur SpVgg Unterhaching

Die SpVgg Unterhaching steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Ex-Löwe und Zweitliga-Profi Alexander Fuchs.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Haben bereits in Nürnberg zusammengearbeitet: Michael Köllner (l.) und Alexander Fuchs.
imago/Zink Haben bereits in Nürnberg zusammengearbeitet: Michael Köllner (l.) und Alexander Fuchs.

München - Mittelfeldspieler Alexander Fuchs verlässt den 1. FC Nürnberg und steht vor einem Wechsel zur SpVgg Unterhaching. Wie der fränkische Zweitligist am Freitag mitteilte, hat sich der Verein mit dem Drittligisten auf einen Transfer geeinigt.

Nur die Zustimmung des Deutschen Fußball-Bundes stehe noch aus. "Alexander ist in einem Alter, in dem er viel spielen muss. Diese Möglichkeit hat er bei uns nicht gesehen. Deshalb haben wir dem Wechsel zugestimmt", erklärte Sportvorstand Robert Palikuca.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Fuchs durchlief die Jugend des TSV 1860

Der 23-jährige Fuchs war bereits für das FCN-Trainingslager in Marbella freigestellt worden, um Gespräche "mit einem potenziellen neuen Verein" zu führen. Er durchlief sämtliche Jugendmannschaften für den TSV 1860, ehe er 2017 zum 1. FC Nürnberg wechselte.

Haben bereits in Nürnberg zusammengearbeitet: Michael Köllner (l.) und Alexander Fuchs.
Haben bereits in Nürnberg zusammengearbeitet: Michael Köllner (l.) und Alexander Fuchs. © imago/Zink

Zusammen mit dem aktuellen Löwen-Coach Michael Köllner stieg Fuchs mit dem Club in die erste Liga auf. Insgesamt kam der zentrale Mittelfeldspieler nur auf 13 Einsätze bei den Profis der Nürnberger.

Im Dezember kursierten auch Gerüchte um ein mögliche Rückkehr zu seinem Ex-Verein 1860.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren