Silber-Hachinger Dauser: "Das muss gefeiert werden, wenn er da ist"

Nach seinem Coup am Barren erkundigt sich Lukas Dauser nach den Biervorräten. Beim TSV Unterhaching geht die Sause bald weiter.
| M. Wimösterer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wieder Silber für Haching, wieder am Barren: Lukas Dauser wiederholt den Coup Marcel Nguyens von 2012 eindrucksvoll. Die Medaille ist für den gebürtigen Ebersberger "das Größte für mich auf dieser Welt".
Wieder Silber für Haching, wieder am Barren: Lukas Dauser wiederholt den Coup Marcel Nguyens von 2012 eindrucksvoll. Die Medaille ist für den gebürtigen Ebersberger "das Größte für mich auf dieser Welt". © picture alliance/dpa

"Ich habe ihn nicht gemessen, aber mein Puls ging bis an die Decke", sagt Oskar Paulicks und lacht. Der Abteilungsleiter des TSV Unterhaching sah am Fernseher zu, wie Lukas Dauser zum Abschluss der Turn-Wettbewerbe bei den Spielen in Tokio am Barren der Coup gelang: Silber! Für Dauser, für Deutschland, für Haching!

Silbermedaille für Lukas Dauser: "Ich kann das noch gar nicht realisieren"

Direkt nach dem Abgang schrie der Hachinger Turner seine Freude heraus. Später kletterte er mit der deutschen Fahne in der Hand auf den Barren, die Füße auf den Holmen. Es war sein großer Moment! Mit 15,700 Punkten hatte sich der 28-Jährige nur dem Chinesen Jingyuan Zou (16,233) geschlagen geben müssen. Dritter wurde der Türke Ferhat Arican mit 15,633 Punkten.

"Ich kann das noch gar nicht realisieren", stammelte der überwältige Sportler danach am ZDF-Mikrofon. "Für mich ist das immer noch wie im Film, der ganze Tag schon, die letzten Tage." Von seiner Übung war er schon die ganze Zeit in Tokio überzeugt. Das merkte man ihm auch an, findet Paulicks: "Der Wettkampf war ungeheuer spannend. Lukas hat eine sensationelle Nervenstärke bewiesen, das war eine grandiose Leistung, er hat sich keinen Fehler erlaubt. Das war nahezu perfekt."

"Am Ende hat es für Silber gereicht. Das ist unfassbar geil, ich bin richtig froh und happy. Besser als heute hätte es nicht laufen können", sagte Dauser.

"Ich werde erstmal heute Abend den DOSB fragen, ob die genug Alkohol im Dorf haben, damit wir das eine oder andere Bier mit den Trainern zusammen trinken können", meinte Dauser breit grinsend.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lukas Dauser wird vom TSV Unterhaching gefeiert

Am Mittwoch reist er zurück nach Deutschland - mit Silber im Gepäck! "Dass ich dieses Ding mit nach Hause nehmen darf, das ist das Größte für mich auf dieser Welt", sagte der Turner.

Und in der Heimat erwarten ihn seine Freunde vom TSV Unterhaching schon unbändig. "Das muss gefeiert werden, wenn er da ist", kündigt Paulicks gegenüber der AZ an. So gut es in den Sommerferien und unter Corona-Bedinungen eben geht. "Einen Medaillengewinner hast du als Verein nicht oft. Und Lukas hat sich diese Medaille auch wirklich verdient!"

Paulicks rechnet Dauser hoch an, dass er "unserem Verein weiterhin die Treue hält. Wir haben nach wie vor sehr guten Kontakt."

Und das, obwohl Dauser seit 2012 an Stützpunkten trainiert. Erst in Berlin, seit einem Jahr in Halle. Der als sehr akkurat geltenden Turner fühlt sich wohl in seinem neuen Umfeld. "Das ist für mich extrem wichtig, dass ich mich gut vorbereiten kann und wohlfühle", gab der deutsche Mehrkampf-Meister zu. Er sei jetzt "wieder mit größter Leidenschaft und vollem Enthusiasmus dabei".

Barren liegt Turnern des TSV Unterhaching: Auch Marcel Nguyen holte 2012 Silber

Erster auch zählbarer Erfolg war im April Platz drei und die zweite internationale Medaille bei den Europameisterschaften an seinem Paradegerät nach Barren-Silber bei der EM 2017.

Dass der Barren sein Lieblingsgerät ist, an dem er auch ein eigenes Element - den Dauser - kreiert hat, erklärt er mit der Vielfältigkeit der möglichen Elemente. "Das Coole am Barren ist, es sind mal relativ schnelle Bewegungen, Knallerbewegungen, aber dann gibt es auch wieder so eine kleine Halteposition im Handstand, wo der Zuschauer oder auch der Turner mal kurz durchatmen kann, und dann geht es wieder relativ rasant weiter", sagte Dauser.

Der Barren liegt den Unterhachinger Turnern: Zuletzt hatte Dausers Hachinger Vereinskollege Marcel Nguyen 2012 in London ebenfalls Barren-Silber geholt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren