Müller: Olympia-Pläne nicht aktuell - Noch kein Gespräch

Ex-Weltmeister Thomas Müller hält sich zu einem möglichen Einsatz für die deutsche Olympia-Auswahl weiter bedeckt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Thomas Müller könnte für die deutsche Olympia-Auswahl spielen.
Tobias Hase/dpa/dpa Thomas Müller könnte für die deutsche Olympia-Auswahl spielen.

München - Ex-Weltmeister Thomas Müller hält sich zu einem möglichen Einsatz für die deutsche Olympia-Auswahl weiter bedeckt.

"Ich habe noch keine Gespräche mit Stefan Kuntz geführt", sagte der Bayern-Profi im ZDF-Sportstudio. Die Diskussion über sein Mitwirken in der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes bei den Sommerspielen in Tokio sei "eine schöne Spielerei für die Medien" gewesen, meinte Müller.

Vor Olympia gäbe es noch viele andere reizvolle Wettbewerbe, betonte Müller. Der 30-Jährige zählte neben der Bundesliga, dem DFB-Pokal und der Champions League auch die Europameisterschaft auf. Bundestrainer Joachim Löw hatte Müller im März 2019 aus der A-Auswahl nach 100 Länderspielen aussortiert.

Olympia-Coach Kuntz hatte Müller auf eine Liste mit insgesamt rund 50 möglichen Kandidaten gesetzt, die der Nationalen Anti-Doping-Agentur bis zum 15. Januar gemeldet werden mussten. Bei dem Turnier dürfen pro Team drei Akteure dabei sein, die vor dem 1. Januar 1997 geboren sind.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren