Kerber mit einiger Mühe in Runde zwei

Angelique Kerber ist beim WTA-Turnier im mexikanischen Monterrey nach Startschwierigkeiten in die zweite Runde eingezogen. In Charleston/USA ereilte Andrea Petkovic und Mona Barthel das Aus.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Musste beißen: Angelique Kerber.
dpa Musste beißen: Angelique Kerber.

Monterrey/Charleston - Angelique Kerber ist mit einem mühevollen Sieg in das Tennisturnier im mexikanischen Monterrey gestartet.

Die Weltranglisten-Erste aus Kiel setzte sich am Dienstag (Ortszeit) nach hartem Kampf mit 4:6, 6:0, 6:4 gegen Francesca Schiavone durch und zog in die zweite Runde der Hartplatz-Veranstaltung ein.

"Es war nicht leicht, im ersten Satz meinen Rhythmus zu finden. Sie spielte vom ersten Ball an sehr gut, und ich versuchte, meine Spiel zu finden", sagte die 29-Jährige nach dem Match gegen die sieben Jahre ältere Italienerin.

Erst nach 1:40 Stunden stand Kerbers Sieg gegen die frühere French-Open-Siegerin fest. Die Norddeutsche trifft in der nächsten Runde des mit 226 750 Dollar dotierten Turniers auf die Luxemburgerin Mandy Minella.

Petkovic und Barthel draußen

Die Fed-Cup-Spielerinnen Andrea Petkovic (Darmstadt) und Mona Barthel (Neumünster) schieden beim WTA-Turnier in Charleston im US-Bundesstaat South Carolina in der zweiten Runde aus.

Die 29-jährige Petkovic musste sich der an Nummer acht gesetzten Lettin Anastasija Sevastova mit 3:6 und 4:6 geschlagen geben. Barthel verlor gegen die als Nummer elf eingestufte Kroatin Mirjana Lucic-Baroni 3:6, 2:6. Sevastova, die Nummer 26 der Welt, verwandelte nach 1:23 Stunden ihren zweiten Matchball zum Break und damit auch zum Sieg im ersten Duell mit Petkovic, die das Turnier 2014 gewonnen hatte.

Für die 26 Jahre alte Barthel war im ebenfalls ersten Aufeinandertreffen mit der neun Jahre älteren Lucic-Baroni nach einer Stunde Schluss. Auch die Kroatin machte mit Matchball eins alles klar. Petkovic setzte mit dem frühen Aus ihre Negativserie fort.

Noch in keinem ihrer nunmehr sieben Turniere 2017 hat "Petko" im Hauptfeld zwei Spiele nacheinander gewinnen können. In der Weltrangliste ist sie inzwischen auf Platz 75 abgerutscht. Zum Auftakt der mit 776.000 Dollar dotierten Sandplatz-Veranstaltung in Charleston hatte sie gegen die Spanierin Lara Arruabarrena gewonnen.

Sehen Sie hier: So schön sind die Cheerleader der NFL

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren