Ich habe ein gutes Gefühl

Andy Brehme spielte für Bayern und Inter. Hier vergleicht er die Teams – und tippt auf Bayern
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Illustration
az Illustration

Andy Brehme spielte für Bayern und Inter. Hier vergleicht er die Teams – und tippt auf Bayern

Um es vorweg zu nehmen: Ich habe ein sehr gutes Gefühl, dass Bayern gegen meinen anderen alten Verein Inter das Triple schaffen wird. Aber ich erwarte ein sehr hart umkämpftes Spiel.

Inter hat die bessere Abwehr. Die Innenverteidiger Walter Samuel und Lucio, den Bayern zum Schnäppchenpreis hergegeben hat, bilden für mich das beste Innenverteidiger-Pärchen der Welt. Bayerns Daniel van Buyten hat zwar eine sehr gute Saison gespielt, und auch Demichelis hat oft genug bewiesen, dass er es kann, aber so stark wie die südamerikanische Inter-Wand sind sie nicht. Und so sorglos wie teilweise zuletzt im Pokal gegen Bremen dürfen sie gegen Inter nicht auftreten. Die Rechtsverteidiger Philipp Lahm und Maicon nehmen sich nicht viel – sie gehören beide auf ihren Positionen zu den besten der Welt.

Weltklasse ist sicherlich Bayerns Mittelfeld. Bastian Schweinsteiger hat sich zum absoluten Leader entwickelt, van Bommel war das ohnehin schon, und er harmoniert perfekt mit Schweinsteiger. Und Arjen Robben ist einzigartig. Auch Altintop, der für Ribéry einspringt, ist kein Blinder. Bei Inter sticht im Mittelfeld vor allem Sneijder heraus, der ähnlich wertvoll ist für Inter wie Robben für Bayern. Der junge Balotelli kann auf dem Platz weltklasse sein, aber im Kopf ist der leider höchstens Kreisklasse. Seine ständigen Eskapaden und Undiszipliniertheiten schaden der Mannschaft. Eine wichtige Rolle im Finale wird der alte Haudegen Javier Zanetti (36) einnehmen. Der ist eigentlich Linksverteidiger, aber im Finale wird er wohl als Jolly, wie man in Italien sagt, im defensiven Mittelfeld Robbens Wege stören. Für mich wird das das Duell des Spiels.

Ich habe mich in den letzten Tagen immer ein wenig geärgert, wenn es hieß, Inter könne nur Catenaccio. Die können auch stürmen – und wie! Im Halbfinal-Hinspiel haben sie Barca dominiert wie keine andere Mannschaft zuvor und völlig verdient 3:1 gewonnen. Die Stürmer Eto’o und Milito sind brandgefährlich – genauso wie Müller und Olic.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren