Hawks-Scout Ojeda neuer ALBA-Sportdirektor

NBA-Klub Atlanta Hawks entließ ihn frühzeitig aus seinem Vertrag: Der Spanier Himar Ojeda tritt bei Basketball-Bundesligist ALBA Berlin die Nachfolge von Mithat Demirel als Sportdirektor an.  
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Himar Ojeda arbeitete beim spanischen Klub CB Gran Canaria als Sportdirektor und General Manager.
Imago Himar Ojeda arbeitete beim spanischen Klub CB Gran Canaria als Sportdirektor und General Manager.

NBA-Klub Atlanta Hawks entließ ihn frühzeitig aus seinem Vertrag: Der Spanier Himar Ojeda tritt bei Basketball-Bundesligist ALBA Berlin die Nachfolge von Mithat Demirel als Sportdirektor an.

Berlin - Himar Ojeda ist neuer Sportdirektor beim Basketball-Bundesligisten Alba Berlin. Der Spanier kommt von den Atlanta Hawks - beim NBA-Klub von Nationalspieler Dennis Schröder war der 43-Jährige für das internationale Scouting verantwortlich.

In Berlin wird Ojeda Nachfolger von Mithat Demirel, der vor der Saison zum türkischen Erstligisten Darüssafaka Dogus gewechselt war.

"Ich freue mich, dass wir Himar für uns gewinnen konnten. Er ist ein erfahrener Experte, der seit vielen Jahren im internationalen Basketball tätig ist und sich deshalb nicht erst in die Materie einarbeiten muss", sagte Alba-Geschäftsführer Marco Baldi. "Wir danken den Atlanta Hawks, die sich sehr kollegial verhalten haben und bereit waren den bestehenden Vertrag aufzulösen."

Lesen Sie hier: Bayern-Basketballer im Europacup-Achtelfinale

Ojeda wird seine Arbeit beim früheren Serienmeister Mitte Februar aufnehmen. "Entscheidend war für mich unter anderem, mit welcher Beharrlichkeit sie Interesse an mir gezeigt haben. Ich freue mich darauf wieder in den Klub-Alltag einzusteigen", erklärte Ojeda, der seit der Saison 2014/2015 für Atlanta tätig war.

Ojeda hatte beim spanischen Klub CB Gran Canaria als Sportdirektor und General Manager gearbeitet, war auch bei Estudiantes Madrid tätig: "Entscheidend war für mich unter anderem, mit welcher Beharrlichkeit sie Interesse an mir gezeigt haben. Ich hatte schon viele Aufgaben im Basketball und freue mich darauf, wieder in den Klub-Alltag einzusteigen."

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren